Menü Abteilungen

Termine Basketball

Keine Termine
Freitag, 04 August 2017 08:37

BG-Spieler Daniel Zdravevski bei Deutscher U 16- Nationalmannschaft

Die Vorbereitung auf die Europameisterschaft Mitte des Monats in Podgorica/Montenegro führt die U16-Jungen derzeit auf Länderspielreise nach Griechenland. Das Team von DBB-Bundestrainer Alan Ibrahimagic traf heute im ersten von drei Testspielen auf Griechenland. Die DBB-Auswahl musste sich hier mit 51:61 (8:19, 23:17, 8:12, 12:13) geschlagen geben. Bester deutscher Werfer war Ariel Hukporti (Porsche BBA Ludwigsburg, BSG Basket Ludwigsburg), der 17 Punkte beisteuerte.

Der Bundestrainer startete zunächst mit Lukas Herzog (Porsche BBA Ludwigsburg), Jason George (TuS Urspringschule, TSG Sölfingen), Luc van Slooten (SC RASTA Vechta, Young Rasta Dragons), Kay Bruhnke (BG Regnitztal, Regnitztal Baskets) und Ariel Hukporti (Porsche BBA Ludwigsburg, BSG Basket Ludwigsburg).

Die Südeuropäer erwischten den besseren Start für sich. Mit 8:19 kam Griechenland aus der Kabine. Vor allem neun Turnover und drei verworfene Freiwürfe (von fünf) brachten der deutschen Mannschaft Probleme ein. Ariel Hukporti konnten die Adlerträger dankbar sein, dass der Rückstand nicht noch größer ausfiel. Der Ludwigsburger steuerte mit zwei Korblegern und einem Freiwurf wichtige Zähler zum Ergebnis bei.

Im zweiten Viertel kam nun der ING-DiBa-Korbexpress langsam ins Rollen. Allen voran Kay Bruhnke war es, der mit neun Punkten seinem Team wieder Hoffnung einhauchte. Die geringere Zahl an Ballverlusten (lediglich ein Turnover im zweiten Abschnitt) brachte nicht nur neues Selbstvertrauen zurück, sondern verhinderte auch Korberfolge der Gastgeber. So kämpfte sich der deutsche Nachwuchs durch ein 23:17 im zweiten Abschnitt zurück ins Spiel. Mit einem 31:36 ging es dementsprechend offen in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel fehlte es der DBB-Auswahl vor allem an Präzision im Zweipunkt-Bereich. Alle fünf Versuche verfehlten ihr Ziel. Da Hellas auch die Bretter dominierte wurde dies zum Problem. Lediglich die Freiwürfe und die Distanzwürfe brachten Zähler aufs Punktekonto der Zentraleuropäer. Anders sah es bei den Hausherren aus, die ihre Zweier-Wurfquote bei 31 Versuchen auf über 50% ausbauen konnten.

Auch das Schlussviertel blieb punktearm. Obwohl die Mannschaft von Headcoach Alan Ibrahimagic nach Kräften versuchte, den Rückstand noch zu verringern, musste sie sich schlussendlich mit 51:61 geschlagen geben.

„Wir hatten uns viel vorgenommen. Leider hadern wir momentan leider zu viel und lassen so auch einfache Chancen liegen, was sich wiederrum auf das Selbstvertrauen auswirkt", kommentierte DBB-Bundestrainer Alan Ibrahimagic das Ergebnis.

Für Deutschland spielten:
Kay Bruhnke (BG Regnitztal, Regnitztal Baskets, 17), Erik Brummert (UBC Münster, 3), Radii Caisin (SC RASTA Vechta, Young Rasta Dragons, 1), Jason George (TuS Urspringschule, TSG Sölfingen), Lukas Herzog (Porsche BBA Ludwigsburg, 5), Michael Javernik (SC Heuchelhof Würzburg, s.Oliver Würzburg Akademie), Timo Lanmüller (ratiopharm ulm, BBU P1, 6), Luc van Slooten (SC RASTA Vechta, Young Rasta Dragons, 3), Franz Wagner (ALBA BERLIN, 6), Daniel Zdravevski (BG Hagen, Phoenix Hagen Youngsters, 5), Ariel Hukporti (Porsche BBA Ludwigsburg, BSG Basket Ludwigsburg, 5).