Menü Abteilungen

Termine Basketball

Keine Termine
TSV Fichte Hagen e.V. - News Basketball Junioren

U10 gewinnt Ersatzgeschwächt im verschneiten Wuppertal, doch das Spiel wurde zur Nebensache... Am frühen Sonntagmorgen ging es für die jüngsten BG -Spieler ins verschneite Wuppertal. Leider musste die Mannschaft auf vier seiner Spieler verzichten. Enie, Luis, Derenik und Arsenije konnten aus verschiedenen Gründen nicht am Spiel teilnehmen. Wie zu erwarten, dominierten die Hagener von Anfang an das Geschehen. Allerdings sollten, nach Anweisung des Trainers, die älteren Spieler nicht den Abschluss suchen, sondern unsere U8 Spieler so in Szene setzen, dass diese den Abschluss vollbringen. Mit geringer Punkteausbeute, aber dafür mit einer großen Kampfleidenschaft hielten unsere Jüngsten zur Halbzeit den Gegner mit 6 Punkten auf Distanz. Nach der Halbzeitpause ließ der Trainer auch die U10 Spielerinnen und Spieler punkten. Unsere Kids setzten sich schnell und deutlich ab. Durch die Bank zeigten alle Spielerinnen und Spieler eine tolle Leistung, insbesondere Milan Kwast glänzte durch seine Kampfleidenschaft und tolle Offensivaktionen. Highlight des Tages war jedoch die Schneeballschlacht nach dem Spiel zwischen den Kindern, Eltern und Trainer sowie einigen Spielern der gegnerischen Mannschaft...einfach nur herrlich. Wilkes L. (2), Kwast M. (8), Golic D. (4), Fittig N. (2), Zdravkovska N. (2), Golic E. (2), Ilic D. (32), Stivachtis D. (7)

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Schwaches 2. Viertel kostet den Sieg!

 

Beim Aufwärmen fragten sich die Eltern, ob die Gäste eventuell mit dem falschen Team angereist seien. Vier Gästespieler mit Gardemaßen zwischen 1,90 und 2,0 Metern ließen eher auf eine U16/18 Mannschaft schließen. Der Längenunterschied von knapp 30 cm sollte das Spiel leider bestimmen.

 

Die Gäste setzen ihre körperliche Überlegenheit von der ersten Minute an geschickt ein. Der Riese unter dem Korb bekam immer wieder den gut gespielten Pass und versenkte den Ball mit traumwandlerischer Sicherheit, alleine auf ihn kamen 39 Punkte.

 

Unsere Jungs konnten im ersten Viertel gut starten und das erste Viertel deutlich mit 21:16 gewinnen. Im zweiten Viertel stellten sich die Gäste gut auf unser Doppeln ein und spielten gute Pässe über ihre Langen, das Viertel verloren unsere Jungs deutlich 17:29. Dem Rückstand zur Pause lief die BG dann bis zum letzten Viertel hinterher.

 

Die Einstellung der Jungs war wieder vorbildlich, leider fehlte ein wenig das Wurfglück.

 

F. Hinske 1, L. Pauli 3, J. Fömpe, L. Maracic 10, J. Lönne 16, J. Wiedemann, F. Philipp 40, F. Springer 3, L. Opitz 3, T. Wiedemann, M. Rosic 6

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Rückstand aus  1.Viertel unaufholbar

 

Auch eine starke  kämpferische Leistung in der 2. Halbzeit reichte dem personell wieder arg dezimierten BG-Kader nicht aus, um die Punkte in Hagen zu behalten. Die Gäste aus Düsseldorf gewannen verdient mit 77 : 51 und spielen  nun an der Spitze der Regionalliga um die Meisterschaft mit, während BGs ambitionierte U16 ins Mittelfeld der Tabelle abrutscht.

Es war ein Deja-Vu , das die Zuschauer in der Otto-Densch –Halle erwartete: Zum wiederholten Male in dieser Saisonkonnte Coach Golembiowski nur 8 Spieler einsetzen, während der Gast vollzählig angereist war und außerdem über eine Vielzahl von Spielern mit Gardemaß verfügte. Und mit ihrer physischen Überlegenheit und ihrem numerisch  stark   besetzten Kader  nutzten die Düsseldorfer die Gunst der Stunde und legten einen 24- Punkte – Lauf hin, der befürchten ließ, dass  unsere Hagener Jungs arg unter die Räder geraten würden… Erst kurz vor Ende des Viertels bewiesen Falk und Jonas , dass BG noch lebte bzw. nicht gewillt war, sich widerstandslos der Dominanz der Gäste auszuliefern (8:28).

Im zweiten Viertel gelangen BG nur wenig zählbare Erfolge. Das lag sicherlich einerseits an dem fehlenden Glück im Abschluss bei Floatern von Juri, Layups von Mika und Distanzwürfen von Felix und Paul. Andererseits fischten sich die körperlich überlegenen Düsseldorfer in Offense wie Defense nahezu jeden Rebound weg und scorten ihrerseits oder verhinderten Treffer von BG bei deren Angriffen. Durch frühes Pressingspiel  in BGs Hälfte versuchten die Gäste außerdem den Hagener Ballvortrag zu stören und im Vorhinein BGs Angriffen die Schlagkraft zu nehmen. Dies gelang ihnen nur zeitweilig . Allerdings: BG verlor auch das 2. Viertel mit 8:17 und die erste Halbzeit mit 16:45. 

Nach der Pause stemmten sich die Hagener Jungs gegen das drohende deklassierende Ergebnis – das war spürbar. Das frühe Pressing der Gäste wurde mit langen Pässen auf den freien Mann beantwortet und teilweise mit erfolgreichen Fastbreaks ausgehebelt. Der Ball zirkulierte nun präziser in BGs Reihen und mit zunehmender Spieldauer kehrten Selbstsicherheit und  Treffsicherheit zurück. Der Punkteabstand von 29 aus der ersten Hälfte blieb als riesige Hypothek auch nach dem dritten Viertel erhalten (28 : 57). Allerdings hatten unsere Hagener Jungs erstmalig ein Viertel ausgeglichen gestaltet (12 : 12) – ein winziges Licht im Tunnel ? 

Mit einem angeschlagenen Spielmacher (Juri), aber dem festen Willen des gesamten Teams, ein respektables Ergebnis zu erzielen, starteten die Jungs in den letzten Akt. Punkt um Punkt holte das Golembiowski-Team auf. Ein Ruck ging durch die Mannschaft. Endlich gelangen sehenswerte Spielzüge mit erfolgreichen Korblegern oder Treffern aus der Mitteldistanz und der Ferne. Das Team war wie verwandelt, spielte eine aggressive und organisierte Defense,  ergatterte Rebounds hüben wie drüben und ließ den Ball gut zirkulieren. Nach einem mühelos anmutenden 10-Punkte-Lauf war BG nach 34 Minuten in Schlagweite der SG ART Giants geraten. 12 Punkte trennte das Hagener Team von den Düsseldorfern. (47 : 59).                Dann allerdings setzten die Gäste mit zwei Dreiern dieser famosen Aufholjagd ein Ende.    Noch eben Nutznießer des Momentums fand BG nun nicht mehr in die Erfolgsspur zurück. BG gewann das letzte Viertel zwar mit 23 : 20, verlor allerdings das Match mit 51 : 77.

Coach Golembiowski  resümierte : Das erste Viertel entschied das Spiel zu Gunsten der Giants, die mehr Disziplin und Intensität ins Spiel brachten. Als wir in der zweiten Hälfte unsere  Defense stark verbesserten, kamen wir gut ins Spiel. Ich bin stolz darauf, wie unser Team bis zum Schluss gekämpft hat. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, damit wir besser werden.

 

Es spielten: Juri Glavovic , Mika Maliga (13), Jonas Hallermann (3), Felix Kwast (7), Paul Bauckloh (14), Falk Wortmann (14), Philippos Antoniadis und Jan Hofmeister.

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Deutlicher Sieg gegen die Gäste aus Iserlohn

Am Samstagabend empfing die U10 die Gäste aus Iserlohn. Von Beginn an wurden die Aufbauspieler der Gegner durch eine starke Defense unter Druck gesetzt, so dass ein geordneter Ballvortrag aus Iserlohner Sicht kaum möglich war. Dazu kam ein schönes Kombinationsspiel unserer Mädels und Jungs, das sich durch das ganze Spiel zog.

Wilkes L.(3), Ilic A., Golic D. (2), Springer E. (14), Golic E. (3), Fittig N., Zdravkovska N. (2), Ohrmann L. (16), Ilic D. (55), Berg D., Stivachtis D. (2).

Bericht D. Ilic

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Auch die beiden U18 Teams und ihr Anhang kämpften gegen die sibirische Kälte in der Käthe Kollwitz Halle. Wofür die Stadt im nächsten Jahr eine die Sportstättennutzungsgebühr verlangen will, ist mir ein Rätsel. Keine funktionierende Anzeigetafel, die Temperatur in der Halle gefühlt bei 10 Grad, es ist eine Zumutung!

 

Zum Spiel, die beiden Teams hatten durch die äußeren Einflüsse wohl beschlossen in den Hitzigkeitsmodus zu wechseln – um jeden Ball wurde gefightet , entsprechend war die Foulbelastung bei beiden hoch. Den Unterschied machte heute die Dreierquote, während die BG, namentlich durch Max, nur im ersten Viertel  mehrmals aus der Distanz erfolgreich war, gelang dies den Gastgebern über die gesamte Spielzeit (36 Punkte von jenseits der 6,75 Linie). Die BG kämpfte couragiert, da aber der BG Kapitän Nikolas bereits in der 20. Minute mit dem vierten Foul belastet war, fehlte ein wichtiger Faktor unter dem Korb.

 

Glückwunsch an die Boeler, wir freuen uns auf das Rückspiel.

 

A. Somborn, M. Montag 9, S. Kaluza, P. Lönne 8, L. Brand 13, P. Baukloh 5, M. Krichevski 11, L. Wriedt 2, N. Turi 12

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren