Menü Abteilungen

Termine Basketball

Keine Termine
TSV Fichte Hagen e.V. - News Basketball Senioren

Nach dem Erfolg gegen das Top-Team aus Münster gelang der BG auch der Pflichtsieg bei Schlusslicht DJK Adler Frintrop. Nach einer von krankheitsbedingten Ausfällen geplagten Trainingswoche gestaltete sich auch das Spiel der Gäste allerdings eher durchwachsen. Zwar startete die BG gut in Spiel, das erste Viertel ging mit 25:13 an die Hagener. Sie ruhten sich dann aber schnell auf dem Vorsprung aus und konnten ihn bis zur Halbzeit auch nicht weiter ausbauen. „Wir sind schon fast fahrlässig mit der Führung umgegangen, das gefällt mir als Coach gar nicht", beschrieb BG-Trainer Kosta Filippou den Spielverlauf. Im dritten Viertel kostete diese Einstellung die BG kurzfristig sogar die Führung: „Essen hatte eine wirklich gute Phase zu diesem Zeitpunkt des Spiels, während wir den Fokus aus den Augen verloren haben", sagte Filippou: „Die Jungs haben dann aber verstanden, was schief lief." Besonders Vyautas Nedzinskas setzte in den entscheidenden Momenten Akzente und assistierte seinen Mitspielern. In der 38. Minute lag die BG dann wieder mit 80:66 vorn. Doch erneut taten die Hagener zu wenig, um den Vorsprung sicher über die Ziellinie zu bringen und erlaubten den Gastgebern noch zehn Punkte bis zum 85:76-Endstand. „Solche Spiele sind mental nicht einfach. Du willst nicht der Erste sein, der gegen ein siegloses Team verliert", so Filippou, der davon überzeugt ist, dass auch die Essener noch Siege einfahren werden.

 

DJK Adler Frintrop – BG Hagen 76:85 (40:40).

BG: Crawford (28), Günther, Ioannidis (7), T. Zahariev (10), Plioukas (7), Krume (13), Nedzinskas (8), M. Zahariev (12), Idahosa, Philipps.

 

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

In der 1. Basketball-Regionalliga bezwang die BG Hagen aufgrund einer hervorragenden Mannschaftsleistung – gleich fünf Spieler punkteten zweistellig – den bisherigen Spitzenreiter WWU Baskets Münster mit 82:81 (38:41) und übernahm damit selbst die Führung. Den besseren Einstieg ins Spiel fanden die Gäste, bevor Theo Ioannidis in der zweiten Minute zum 4:4 für die Hausherren ausgleichen konnte. Vor allem Münsters Aufbauspieler Gerell Martin machte es der BG im Verlauf des ersten Viertels fast unmöglich, die Führung zu erlangen, immer wieder schlich er sich durch die zu diesem Zeitpunkt löchrige Hagener Defensive und punktete. Durch einen Dreier von Theocharis Plioukas in der siebten Minute konnte Hagen dennoch den ersten Vorsprung erzielen (16:15). Doch Martin konterte mit einem Drei-Punkte-Wurf – Auszeit BG. Münster kam defensivstark aus der Unterbrechung und gestattete den Hagenern lediglich einen Punkt bis zur Viertelpause, brachte selbst aber noch sechs Punkte auf die Anzeigetafel. Der erste Durchgang ging aus Hagener Sicht 17:24 verloren.

 

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Schnell spielen, den Gegner überrennen, gallig verteidigen - das sind eigentlich die Stärken des SV Haspe 70. Doch im Hagener Stadtderby der 1. Basketball-Regionalliga machte sich Rivale BG Hagen diese Tugenden zunutze, während das Gäste-Team von Trainer Uli Overhoff ab der 13. Minute harmlos agierte. Die Hoheit unter den Körben hatten die deutlich größer aufgestellten Hausherren sowieso. Das Derby entschied die BG vor 400 Zuschauern in der Eilper Otto-Densch-Halle daher deutlich mit 90:68 (51:37) für sich.„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Alle haben zweistellige Einsatzzeiten, die Punkte sind gut verteilt“, resümierte BG-Trainer Kosta Filippou nach dem dritten Sieg im dritten Spiel. „Ich finde aber auch, dass Haspe ein gutes Spiel gemacht hat. Ob das Uli auch so findet, weiß ich nicht.

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren
Donnerstag, 01 September 2016 08:28

Bei BG Hagen läuft es schon recht rund

Hagen. ,,Teilweise war das sowohl offensiv als auch defensiv schon recht gut.“ Dieses Fazit zog Kosta Filippou, Trainer des Basketball-Erstregionaligisten BG Hagen, nach zwei Testspielerfolgen gegen die Ligakonkurrenten Salzkotten und Ibbenbüren. Gegen Salzkotten liefen die BGer in der Eilper Otto-Densch-Halle erstmals in der Vorbereitung komplett auf, die Gäste waren dagegen mit nur neun Spielern angereist. Dennoch sprach Filippou von einer „für ein Testspiel sehr intensiven Partie“, in der die Gastgeber vor allem durch die längere Bank deutliche Vorteile hatten. Besonders profilieren konnte sich der US-amerikanische Neuzugang Domonique Crawford mit 26 Punkten in knapp 20 Minuten Einsatzzeit. Die Offensivleistung des Teams wirkte jedoch noch verbesserungswürdig, was sich durch sehr viele Ballverluste zeigte. „Zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung sind kleinere Abstimmungsfehler jedoch normal“, so Filippou. Solide hingegen präsentierte sich die Abwehr. Am Ende gab es einen deutlichen 83:48-Sieg für die BG .Tags darauf ging es zum nächsten Test nach Ibbenbüren. Die Gastgeber hatten vom Vortag bereits zwei Spiele in den Knochen und ihnen fehlten zwei Leistungsträger. Die BG musste in dieser Partie auf den privat verhinderten Theo Ioannidis verzichten. In einem sehr starken ersten Viertel erspielten sich die BGer eine 35:17-Führung, die bis Mitte des dritten Viertels auf 65:37 anwuchs. Den deutlichen Vorsprung nutzte Filippou, um viele Rotationen zu testen, was die Gastgeber zeitweise wieder nah heran brachte (71:65). Letztlich sprang aber für die BG ein 86:73-Sieg heraus. „Die Ergebnisse in solchen Spielen sind zweitrangig“. sagte ein insgesamt zufriedener Kosta Filippou nach den beiden Testpartien zwar, um allerdings mit Blick auf das Ibbenbüren-Spiel einzuschränken: „Eine 28-Punkte-Führung, egal in welcher Formation, dürfen wir niemals so schnell hergeben.“ BG Hagen: Zahner-Gothen (4 Punkte gegen Salzkotten/7 in Ibbenbüren), Crawford (26/16), M. Zahariev (10/12), T. Zahariev (9/15), Kortenbreer (4/8), Plioukas (9/9), Nedzinskas (11/7), Günther (2/0), Krume (1/6), Idahosa (7/5), Philipps, Beska, Ioannidis. Am Wochenende Goldschmiede-Adam-Cup Am kommenden Samstag und Sonntag findet in der Eilper Otto-Densch-Halle das Turnier um den Goldschmiede-Adam-Cup statt. Spielzeiten: Samstag, 16 Uhr: BG Dorsten - EN Baskets Schwelm, 19 Uhr: BG Hagen - FC Schalke 04. Sonntag, 14 Uhr: Spiel um Platz drei, 16.15 Uhr: Finale. Der Eintritt beträgt an beiden Tagen fünf Euro für je zwei Partien, ein Wochenendticket ist für acht Euro erhältlich.

 

Autorin: Christina Schroer

Quelle http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/bei-bg-hagen-laeuft-es-schon-recht-rund-id12147886.html#plx1040883629

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Den 3. Platz belegte Basketball-Erstregionalligist BG Hagen beim eigenen Vorbereitungsturnier in der Otto-Densch Halle um den Goldschmiede-Adam-Cup.Turniersieger wurde der Drittliga-Aufsteiger FC Schalke 04 nach einem 79:67-Sieg im Halbfinale gegen die BG und einem 75:66-Erfolg im Finalspiel gegen die EN Baskets Schwelm. Das Team aus Schwelm, angeleitet vom Hagener Trainer Falk Möller, hatte sich am Samstag mit 86:73 gegen Dorsten durchgesetzt. Die BG gewann dann das Spiel um Platz drei gegen Dorsten.

 

Halbfinale: BG Hagen - FC Schalke 04 79:67. BG-Trainer Kosta Filippou musste an diesem Wochenende krankheitsbedingt auf den neuen US-Spieler Domonique Crawford verzichten. Auch Pascal Zahner-Gothen, Moritz Krume, Alex Kortenbreer und Jasper Günther waren nicht voll einsatzfähig.

Während die erste Halbzeit noch recht ausgeglichen verlief, wurde die Überlegenheit des Gegners im weiteren Spielverlauf deutlich und zeigte sich unter anderem auf der Center-Position, wo Schalkes Michael Agyapong dominierte. „Wir haben 20 Minuten guten Basketball gespielt, aber um gegen Schalke zu gewinnen muss man zu 100 Prozent da sein", so Filippou zur Niederlage im Halbfinale. Unzufrieden war er mit dem Spiel gegen Schalke dennoch nicht, da man viel aus der Partie mitgenommen habe: „Schalke hat uns gezeigt woran es noch hapert."

Spiel um Platz 3: BG Hagen - BG Dorsten 88:65 (46:32). Im „kleinen Finale" konnte die BG Dorsten zwar die ersten Punkte der Begegnung erzielen, danach gaben die Hagener die Führung jedoch nicht mehr aus der Hand. BG-Topscorer war Milen Zahariev mit 26 Punkten, gefolgt von seinem Bruder Todor, der 20 Zähler verbuchen konnte. Im ersten Viertel brachte Moritz Krume der BG durch ein Dreipunkt-Spiel die erste Zehn-Punkte-Führung, die bis zum Ende des Viertels gehalten werden konnte (25:15). Bis zur Halbzeit bauten die Hagener den Vorsprung weiter aus, so dass man mit einem 14-Punkte-Führung selbstbewusst in die zweite Hälfte startete. Innerhalb von zwei Minuten erzielten die BGer zehn Zähler und stellte die merklich enttäuschten Dorstener endgültig in den Schatten. Nachdem das dritte Viertel mit 69:48 zu Ende gegangen war, leitete Todor Zahariev das letzte Viertel mit einem Dunking ein und der 20-Punkte-Vorsprung sollte nicht mehr gebrochen werden können. In der letzte Sekunde setzte Jasper Günther zum finalen Wurf an und stellte den Endstand her.

Autorin: Christina Schröer

 

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren