Menü Abteilungen

Termine Basketball

Keine Termine

Getrübt wurde die Endlos-Party beim Basketball-Freiluftturnier der BG Hagen durch eine nächtliche Messerattacke im nahen Fritz-Steinhoff-Park.

Zwei Tage dominierte auf Emst der Ball-, Bier- und „Badespaß", der Name eines der mit zwei Pools, Palmeninseln und Wasserpistolen ausgestatteten Hobby-Teams war programmatisch. Getrübt wurde die Endlos-Party beim Basketball-Freiluftturnier der BG Hagen dann durch eine nächtliche Messerattacke im nahen Fritz-Steinhoff-Park (siehe Lokalteil). „Das hatte nichts mit unserem Turnier zu tun", betonte BG-Klubvize Niklas Wetzel, die Beteiligten an der Auseinandersetzung mit zwei Verletzten seien keine Turnier-Teilnehmer. Und erst durch den Polizei-Einsatz sei man bei der BG-Party oben auf dem Schulhof überhaupt auf den Vorfall im Park aufmerksam geworden, dort aber hätten die von der BG engagierten Rettungssanitäter und Securitykräfte schnell geholfen: „Man sieht, dass unser Sicherheitskonzept sich bezahlt gemacht hat."

Es sei schade, so Wetzel, dass durch diesen Zwischenfall im Umfeld ein sonst im Wortsinn sonniges Basketball-Wochenende beeinträchtigt würde. „Das Turnier läuft weiter, es wird genauso gespielt wie an den ersten beiden Tagen", betonte er am Sonntagmorgen. Bereits im Vorfeld hatte man angesichts der Probleme in den letzten Jahren mit Vandalismus, Diebstählen und Glasbruch die Sicherheitskräfte aufgestockt. Wetzel: „Es scheint leider anders nicht mehr zu gehen."

 

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Die gesamte BG Familie trauert um Manfred „Max" Opitz. Mit 69 Jahren verstarb Max Opitz. Ob mit seinem Team "Airbag Opitz" oder als immer hilfsbreiter Mensch kannte ihn fast jeder Teilnehmer. Max Opitz spielte von Westfalia Hagen kommend beim TSV Fichte Hagen bis zur Regionalliga und war auch 1975 Gründungsmitglied der BG. Später war er auch bei Deutschen Meisterschaften der Ü 50, 55 oder auch Ü 60 am Ball. Noch in dieser Saison wurde er als Helfer und Betreuer mit BG Hagen 4, (mit Marcus Opitz) Meister der Bezirksliga und war auch noch beim letzten Heimspiel der BG 1 in der Regionalliga an der Kasse anzutreffen. Aber auch bei Spielen bei seinem jüngsten Sohn Yannick (zuletzt Iserlohn) war Max anzutreffen. Mit seinen Teamkollegen der Ü 55 bestand reger Kontakt.

"Wir verlieren einen Freund und guten Menschen. Immer hilfsbereit und positiv durchs Leben gehend. Sein plötzlicher Tod hinterlässt eine große Lücke. Wir trauern mit seiner Familie".

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

In wenigen Wochen ist es soweit und das Freiluftturnier der BG Hagen läutet den Beginn der Sommerferien ein. Sowohl die junge Anfängerin, wie auch der gestandene Bundesligaspieler - das BG Freiluftturnier ist eigentlich jedem ein Begriff. Am 13. Juli startet das beliebte Basketballturnier unter freiem Himmel in die 44. Auflage. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm erwartet die aktiven und passiven Korbjäger - nicht nur auf kulinarischer Seite. In den nächsten Wochen werden wir euch immer mal wieder ein paar Neuigkeiten mitteilen. 

Doch den Reiz dieses Turnieres kann man nicht beschreiben - man muss ihn erleben! Deshalb nutzt die Möglichkeit, beim BG Turnier selbst die Schuhe zu schnüren und das orangene Leder in die Hand zu nehmen. Nutzt dazu bitte das angehängte Anmeldeformular.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

"Die erhoffte Überraschung blieb aus: Mit 84:79 entführt der Tabellenzweite Münster beide Punkte bei der BG Hagen. „Allzu viel Negatives gibt es überhaupt nicht zu sagen", nimmt BG-Coach Kosta Filippou sein Team nach der Niederlage in Schutz. Dabei sah es gar nicht so schlecht aus seine Schützlinge. Dank einer starken Defensive und eines wieder einmal gut aufgelegtem Kapitän Vytautas Nedzinskas (25 Punkte/elf Rebounds) entschieden die Hagener das erste Viertel mit 25:21 für sich und hielten ihren Vorsprung bis zur Pause aufrecht.

Doch der Aufstiegskandidat aus Münster ging wacher in die zweite Hälfte. Die Mannschaft von Trainer Philipp Kappenstein kämpfte sich über ihren starken Topscorer Jan König zurück ins Spiel. Der Flügelspieler nahm sich der wichtigen Bälle an und brachte sein Team zur 56:58-Führung (29.). „Da hat man einfach gemerkt, dass Münster in der Tiefe deutlichst besser besetzt ist, als wir es sind. Zudem lassen wir auch den jungen Spielern ihre Spielzeit", gibt Filippou zu, der nach dem Abgang von George Moukas auch noch den Ausfall von Aufbauspieler Pascal Zahner-Gothen (Bänderriss) auffangen musste. Während die Münsteraner immer weiter aufdrehten und zunehmend auch von der Dreierlinie trafen, unterliefen den BGern vermehrt Fehler.

Zudem erhielt Kapitän Nedzinskas zehn Sekunden vor dem Ende des dritten Viertels sein viertes Foul und wurde erst einmal ausgewechselt. „Das hat ebenfalls einen Bruch in unser Spiel gebracht. Vytautas hat bis dahin stark gespielt, wurde aber von uns in einer hitzigen Phase zur Sicherheit erst einmal auf die Bank geholt", erklärte Filippou. So konnten sich die Gäste aus Münster über 70:73 (36.) und 74:79 (39.) zum 79:84-Endstand absetzen.

 

„Ich möchte meiner Mannschaft in keinem Fall einen Vorwurf machen", wollte der BG-Trainer klarstellen und ergänzte: „Es war trotzdem ein gutes Spiel, dass am Ende nur durch ein paar Körner entschieden wurde." Und auch den Münsteranern, die nach dem Sieg weiterhin auf der Verfolgerposition hinter der BSG Grevenbroich stehen, wollte er ein Kompliment aussprechen: „Das haben die Jungs aus Münster clever gemacht."

 

BG Hagen: Wegmann (5), Ioannidis, Carpenter (13), Kortenbreer, Ribic, Krume (6), Nedzinskas (25), Zahariev (16), Golembiowski (14).

Beste Schützen Münster: König (23), Weß (20)."

 

Ein Artikel von: Linda Sonnenberg

Quelle: https://www.wp.de/sport/lokalsport/hagen/ein-paar-koerner-entscheiden-am-ende-gegen-bg-hagen-id213169027.html

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Am vergangenen Mittwoch trafen sich in der Öwen – Witt – Halle der ungeschlagene Tabellenführer BG Hagen IV und der direkte Verfolger BG Harkortsee II zum Duell. Vor ca. 50 Zuschauern entwickelte sich schon in den ersten Minuten ein spannender Schlagabtausch. Die BG Hagen, in absoluter Bestbesetzung, traf angeführt vom starken Christoph Venderbosch im ersten Viertel sechs Dr...ei-Punkte-Würfe und konnte sich so bereits mit 31:15 absetzen. Doch die körperbetont spielenden Gäste ließen sich nie ganz abschütteln und kamen in der 18. Minute gefährlich nahe mit 46:33 heran. Nach einer Auszeit von Trainer Marvin Machelett konnten die Hausherren aber mit einem 8:0 Run kontern und sich so mit einer 53:33 Führung in die Halbzeit verabschieden.
Zeigte man in den letzten Minuten der ersten Halbzeit noch Moral und Siegeswillen ließ man diese beiden Tugenden in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gänzlich missen. Einem 0:13 Run der Gäste hatte man in den ersten Minuten wenig entgegenzusetzen; die Verteidigung stimmte nicht und in der Offensive ließ nun auch das nötige Wurfglück nach. Doch auch hier zeigte eine Auszeit Wirkung. Zwar verlor man das dritte Viertel deutlich, jedoch zogen die Farben der BG Hagen nun couragierter zum Korb und zogen somit Fouls und Freiwürfe. Mit 65:54 verabschiedete man sich in die letzten zehn spannenden Minuten. Gerade hier sollte sich die starke Freiwurfquote der BG Hagen auszahlen. Ganze 17 Freiwürfe wurden der BG Hagen im letzten Viertel zugesprochen – 14 verwandelten unsere Farben davon.

Am Ende stand der verdienter Sieger tanzend und singend auf dem Parkett und freute sich über einen weiteren Sieg und die erneut verteidigte weiße Weste – die BG Hagen IV bleibt weiterhin Spitzenreiter der Bezirksliga und ist weiterhin ungeschlagen!

Für die BG Hagen spielte und punktete:
Sorgenicht (7), Dirzus, Topham-Jendreyschak, Sommer (9), Rüger (8), Ribic (5), Schüßler, Opitz, Wetzel (9), Schneider (9), Zdradevski (10), Venderbosch (30

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren
Seite 1 von 74