Menü Abteilungen

Termine Basketball

Keine Termine

"Die erhoffte Überraschung blieb aus: Mit 84:79 entführt der Tabellenzweite Münster beide Punkte bei der BG Hagen. „Allzu viel Negatives gibt es überhaupt nicht zu sagen", nimmt BG-Coach Kosta Filippou sein Team nach der Niederlage in Schutz. Dabei sah es gar nicht so schlecht aus seine Schützlinge. Dank einer starken Defensive und eines wieder einmal gut aufgelegtem Kapitän Vytautas Nedzinskas (25 Punkte/elf Rebounds) entschieden die Hagener das erste Viertel mit 25:21 für sich und hielten ihren Vorsprung bis zur Pause aufrecht.

Doch der Aufstiegskandidat aus Münster ging wacher in die zweite Hälfte. Die Mannschaft von Trainer Philipp Kappenstein kämpfte sich über ihren starken Topscorer Jan König zurück ins Spiel. Der Flügelspieler nahm sich der wichtigen Bälle an und brachte sein Team zur 56:58-Führung (29.). „Da hat man einfach gemerkt, dass Münster in der Tiefe deutlichst besser besetzt ist, als wir es sind. Zudem lassen wir auch den jungen Spielern ihre Spielzeit", gibt Filippou zu, der nach dem Abgang von George Moukas auch noch den Ausfall von Aufbauspieler Pascal Zahner-Gothen (Bänderriss) auffangen musste. Während die Münsteraner immer weiter aufdrehten und zunehmend auch von der Dreierlinie trafen, unterliefen den BGern vermehrt Fehler.

Zudem erhielt Kapitän Nedzinskas zehn Sekunden vor dem Ende des dritten Viertels sein viertes Foul und wurde erst einmal ausgewechselt. „Das hat ebenfalls einen Bruch in unser Spiel gebracht. Vytautas hat bis dahin stark gespielt, wurde aber von uns in einer hitzigen Phase zur Sicherheit erst einmal auf die Bank geholt", erklärte Filippou. So konnten sich die Gäste aus Münster über 70:73 (36.) und 74:79 (39.) zum 79:84-Endstand absetzen.

 

„Ich möchte meiner Mannschaft in keinem Fall einen Vorwurf machen", wollte der BG-Trainer klarstellen und ergänzte: „Es war trotzdem ein gutes Spiel, dass am Ende nur durch ein paar Körner entschieden wurde." Und auch den Münsteranern, die nach dem Sieg weiterhin auf der Verfolgerposition hinter der BSG Grevenbroich stehen, wollte er ein Kompliment aussprechen: „Das haben die Jungs aus Münster clever gemacht."

 

BG Hagen: Wegmann (5), Ioannidis, Carpenter (13), Kortenbreer, Ribic, Krume (6), Nedzinskas (25), Zahariev (16), Golembiowski (14).

Beste Schützen Münster: König (23), Weß (20)."

 

Ein Artikel von: Linda Sonnenberg

Quelle: https://www.wp.de/sport/lokalsport/hagen/ein-paar-koerner-entscheiden-am-ende-gegen-bg-hagen-id213169027.html

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Am vergangenen Mittwoch trafen sich in der Öwen – Witt – Halle der ungeschlagene Tabellenführer BG Hagen IV und der direkte Verfolger BG Harkortsee II zum Duell. Vor ca. 50 Zuschauern entwickelte sich schon in den ersten Minuten ein spannender Schlagabtausch. Die BG Hagen, in absoluter Bestbesetzung, traf angeführt vom starken Christoph Venderbosch im ersten Viertel sechs Dr...ei-Punkte-Würfe und konnte sich so bereits mit 31:15 absetzen. Doch die körperbetont spielenden Gäste ließen sich nie ganz abschütteln und kamen in der 18. Minute gefährlich nahe mit 46:33 heran. Nach einer Auszeit von Trainer Marvin Machelett konnten die Hausherren aber mit einem 8:0 Run kontern und sich so mit einer 53:33 Führung in die Halbzeit verabschieden.
Zeigte man in den letzten Minuten der ersten Halbzeit noch Moral und Siegeswillen ließ man diese beiden Tugenden in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gänzlich missen. Einem 0:13 Run der Gäste hatte man in den ersten Minuten wenig entgegenzusetzen; die Verteidigung stimmte nicht und in der Offensive ließ nun auch das nötige Wurfglück nach. Doch auch hier zeigte eine Auszeit Wirkung. Zwar verlor man das dritte Viertel deutlich, jedoch zogen die Farben der BG Hagen nun couragierter zum Korb und zogen somit Fouls und Freiwürfe. Mit 65:54 verabschiedete man sich in die letzten zehn spannenden Minuten. Gerade hier sollte sich die starke Freiwurfquote der BG Hagen auszahlen. Ganze 17 Freiwürfe wurden der BG Hagen im letzten Viertel zugesprochen – 14 verwandelten unsere Farben davon.

Am Ende stand der verdienter Sieger tanzend und singend auf dem Parkett und freute sich über einen weiteren Sieg und die erneut verteidigte weiße Weste – die BG Hagen IV bleibt weiterhin Spitzenreiter der Bezirksliga und ist weiterhin ungeschlagen!

Für die BG Hagen spielte und punktete:
Sorgenicht (7), Dirzus, Topham-Jendreyschak, Sommer (9), Rüger (8), Ribic (5), Schüßler, Opitz, Wetzel (9), Schneider (9), Zdradevski (10), Venderbosch (30

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Mit Teambasketball zum zweiten Erfolg der Saison. Bis zum zweiten Viertel spielten die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, doch dann kamen unsere Mädels und Jungs immer besser ins Spiel. Zur Halbzeit stand es 54:43 für unsere Farben. Auch in der zweiten Halbzeit schaffen es die jungen BG Spielerinnen und Spieler den Gegner durch tollen Offensivbasketball und starke Defense in Schach zu halten. Mit diesem Erfolg wird die gute Trainingsleistungen bestätigt und stimmt sehr positiv für die weitere Saison.
Hallermann L. (12), Springer E., Wilkes G. (8), Ohrmann L. (2), Koch N. (9), Ilic M. (11), Stivachtis D., Golic E., Golic S. (1), Ilic D. (52), Kwast M. (4), Dubinovic B.

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

BG Jungs schlagen Tabellenzweiten!

 

Das Team um Coach Tome Zdravevski musste bereits am frühen Sonntagmorgen gegen die ART Giants antreten. Nach dem späten Auswärtsspiel gestern mit der 2. Herren das bereits zweite Spiel innerhalb von 12 Stunden!

 

In der 10. Spielminute gingen die BG Jungs erstmals in Führung und konnten diese bis zum Schlusspfiff verteidigen. Insgesamt ein gutes und intensives Spiel, jetzt geht es in den Endspurt vor den Weihnachtsferien, hoffentlich können wir danach mal wieder auf eine gesunde Bank zurückgreifen.

 

 

A. Somborn, M. Montag 10, S., P. Lönne, F. Osarinmwian 10, L. Brand 17, T. Gimbel 13, M. Krichevski 4, L. Wriedt, L. Dresel 3

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Die von Tom Zdravevski gecoachte Herren 2 startete gut in das Spiel, bis zur 5. Minute konnte keines der Teams eine nennenswerte Führung herausspielen. Dann schafften die Gastgeber, angeführt von Routinier Benni Rust, einen kleinen Lauf und setzten sich bis zur 9. Minute auf 20:8 ab, in der letzten Minute vor der Viertelpause waren es Tobi Wegmann und Philip Lönne, die das Ergebnis auf 20:13 verkürzten.

Im zweiten Viertel war es Nikolai Glavovic, der den Abstand zu den Gastgebern weiter verkürzte, zu dieser Phase überzeugte die BG durch eine extrem gute Defense - eine Vollcourt - Presse brachte die Gastgeber immer wieder zu Ballverlusten, im Rückfeld wurde dann sofort auf 3:2 Zone umgestellt und mit hoher Intensität und Laufbereitschaft der Aktionsradius der Gäste minimiert. In der 14. Minute waren es dann Christian Schrage, Tim Gimbel und Eldar Ribic, die mit einem kleinen Lauf den Gleichstand erzielen konnten (26:26). Eine Auszeit des Heimcoaches in der gleichen Minute verpuffte, die BG schaffte über Max Montag und Nikolas Turi bis zur 18. Minute eine knappe 33:34 Führung. Erst in der letzten Viertelminute konnten die beiden „Langen" der Gastgeber wieder punkten, mit dem Dreier des starken Spielmachers Al-Baghdadi musste so eine 42:36 Führung der Gastgeber zur Halbzeit notiert werden.

Nach der Halbzeit konnten die Gastgeber schnell zwei Dreier für sich verbuchen. Die BG punktete ebenfalls, so dass mit Jonas Schlinks Korberfolg in der 24. Minute das Ergebnis noch immer knapp gestaltet werden konnte (48:43). In der Folge konnten sich die Gastgeber dann leicht auf 9 Punkte absetzen, vor dem letzten Viertel stand es dann 51:59.

Zu Beginn des letzten Viertels waren es dann Nikolas und Tobi, die das Ergebnis auf 59:56 verkürzen konnten (32. Minute), danach konnten sich die Gastgeber deutlicher auf 74:58 (38. Minute) absetzen. Auch eine Auszeit von Tome brachte zu diesem Zeitpunkt keine Ruhe in das BG - Spiel. Während in den ersten drei Vierteln der Abschluss ruhig und konzentriert gesucht wurde, versuchten es die BG´ ler jetzt zu oft mit der Brechstange und Einzelaktionen, die von den körperlich überlegenen Gastgebern in der Zone gestoppt wurden. In den letzten zwei Spielminuten wurde dann noch versucht über Distanzwürfe, erfolgreich hier Christian, das Ergebnis zu verkürzen. Allerdings auch hier zu hektische Aktionen, statt einen freien Wurf herauszuspielen wurde bei der ersten Gelegenheit der Wurfversuch „genommen", verkürzen konnte die BG noch auf 64:76, gereicht hat es aber schlussendlich nicht.

Tome: „ Das war ein höchst attraktives Spiel, man kann sehen, dass sich die Arbeit und der Aufwand mit dem jungen Team lohnt, von Woche zu Woche werden die Spiele besser und die Ergebnisse enger".

E. Ribic 12, P. Lönne 5, T. Wegmann 17, M. Montag 3, C. Schrage 8, T. Gimbel 2, A. Somborn, J. Schlink 2, N. Turi 5, S. Beronja, N. Glavovic 10

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren
Seite 1 von 73