Aktuelles vom TSV Fichte Hagen 1863 e.V.
Montag, 13 November 2017 14:30

Telekom Baskets Bonn - BG Hagen (U18) 74:65

Die U18 Spieler der BG reisten am Sonntagnachmittag, ohne die verletzten Guards Jonas und Louis, nach Bonn. Gespielt wurde in der Trainingshalle der Telekom Baskets Bonn am Telekom Dome.

Das Spiel startete mit vielen Führungswechseln im ersten Viertel, welches die BG Jungs durch 4 getroffene Dreier am Ende 17:18 für sich entscheiden konnten.
Diese Treffsicherheit hielt nicht an. Im zweiten Viertel wurden nur 11 Punkte erzielt, während die Bonner mit Hilfe von 6 Dreiern in diesem Viertel 29 Zähler erzielten und mit einer Führung von 46:29 in die Halbzeitpause gingen.
Nach dem Seitenwechsel gelang es den BG Jungs jedoch nicht die Halbzeitansprache von Trainer Tome umzusetzen. Dieses Viertel ging mit 17:9 verloren.
Im letzten Viertel wurde nochmal konsequent auf Ganzfeld Zonen Verteidigung umgestellt um den Gegner unter Druck zu setzten. Dies wurde belohnt durch Ballgewinne und einen 8:0 Lauf in der 35. Minute wodurch auf 67:53 verkürzt wurde. Es wurde bis zur letzten Sekunde gespielt und gekämpft. Allerdings konnte das gute letzte Viertel (11:27) die 74:65 Niederlage nicht mehr verhindern.

Somborn, Montag (15), Osarinmwiam (11), Dresel (13), Lönne (3), Gimbel (9), Kirchevski, Wriedt (2), Turi (10)

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

BG Hagen vs. TSV Bayer 04 Leverkusen  58-73

( 31:44 ) 18:21, 13:23, 14:15, 13:14

 

Eine gute kämpferische Leistung reichte dem personell stark reduzierten BG-Kader nicht aus, um die Punkte im eigenen Haus zu behalten. Leverkusen siegte verdient auf Hagener Terrain mit 73 : 58.

Coach David Golembiowski konnte gegen die Gäste aus Leverkusen nur  7 Spieler aufbieten – fast nur  Spieler des Jahrgangs 2003 - da 8 Stammkräfte beim Spiel der JBBL Phoenix engagiert waren. Gegen die körperlich und zahlenmäßig (9) überlegenen Rheinländer sollte sich dieser personelle Aderlass im Verlauf des Spiels als entscheidender Nachteil erweisen.

Die Hagener starteten jedoch zunächst  verheißungsvoll ins erste Viertel : gute Ballzirkulation, verbunden mit präzisem Anspiel unter dem gegnerischen Korb, und eine effektive Wurfquote aus Nah-, Mittel und Ferndistanz sorgten für eine schnelle 17:7 - Führung. Erst ein 8- Punkte –Lauf der Gäste bremste die anfängliche Euphorie etwas ab.   Die Bayer-Jungs  profitierten von der steigenden Zahl Hagener Fehlversuche aus der Distanz und drehten nach einigen Turnovers mit der Schlusssirene das Viertel zu ihren Gunsten (18:21).

Im zweiten Viertel ergriffen die Rheinländedie Initiative . Gute Penetration brachte sie immer wieder in Korbnähe, die ihre langen Kerls das ein ums andere Mal effizient auszunutzen wussten. Leverkusen setzte sich allmählich punktemäßig ab. Nur gelegentliche Treffer aus der Mitteldistanz hielten die BG im Spiel. Die körperliche Unterlegenheit und die kleine Rotation mit hohem Kräfteverschleiß forderten ihren Tribut. Zur Halbzeit lag BG  31:44 zurück.

Die gesamte zweite Halbzeit – drittes wie viertes Viertel – war geprägt durch das Engagement der Hagener Jungs, den Punkteabstand zu verringern .  Durch raffinierte Steals (Mika)durch intelligentes Anspiel (Juri), durch zielgerichteten  Zug zum Korb (Felix und Paul) setzten die Golembiowski-Schützlinge  Akzente und versuchten  das Blatt  zu wenden. Allein in vielen Aktionen war der Korb wie vernagelt, gut herausgespielte Chancen fanden nicht den Weg durch die Reuse. BG verlor nicht nur das 3. Viertel knapp (mit 14:15) , sondern ließ durch die kämpferische Gegenwehr in kleiner Rotation auch jede Menge  Kraft. 

Im letzten Viertel konnten die Hagener Jungs nicht mehr an Tempo zulegen – der Tank war leer- und sie ermöglichten so dem Gegner eine organisierte Abwehrarbeit. Leverkusen gelang es , den einmal herausgespielten Vorsprung von 15 Punkten klug über die Zeit zu bringen . Ein letztes Aufbäumen der großartig kämpfenden Hagener Jungs durch Fastbreaks und Distanzwürfe war nicht vom erfolgreichen Abschluss  gekrönt. BG verlor das letzte Viertel knapp mit 13:14 und das Match mit 58:73.

Coach Golembiowski hob  besonders den  Kampfgeist seines  Teams hervor , das trotz numerischer und körperlicher Unterlegenheit stark gespielt habe.

Gute Besserung wünschen wir alle Juri, der sich in der entscheidenden Schlussphase des Spiels  ohne Einfluss des Gegners verletzt hat . Und last but not least  gebührt dem Sportkameraden Arnd von Dissen ein herzliches  DANKESCHÖN dafür, dass er sich in einem Notfall kurzfristig als  Anschreiber  zur Verfügung stellte.                               

 

Es spielten:       Hallermann(3) ;Glavovic(11) ;Maliga(8) ;Kwast(13) ;Antoniadis ;Bauckloh(15) ;Hofmeister(8)

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Deutlicher Auswärtssieg mit zwischenzeitlicher Zitterpartie

 

Am frühen Sonntagmorgen wartete mit dem SV Haspe der nächste unbequeme Gegner auf das Zarkovic – Team. Die von Mahmut Toptan trainierten Hasper waren gut auf uns eingestellt und höchst motiviert.

 

Besser ins Spiel kamen die BG Jungs, bis zur 7. Minute konnten sie sich auf 6:17 absetzen. Dieses Viertel ging deutlich mit 9:24 an die BG.

 

Im zweiten Viertel konterten die Gastgeber gekonnt, ein 8:0 Lauf bis zur 16. Minute brachte die Hasper wieder in Schlagdistanz. Unzählige verlegte Korbleger und eine unterirdische Quote aus der Distanz begleiteten die BG Jungs jetzt bis zur Halbzeitpause, kurz vor Halbzeitpfiff konnte sich die BG noch einmal leicht absetzen, Finn traf dreimal in Folge.

 

Nach dem Seitenwechsel steigerte das Team von Mahmut noch einmal die Intensität, Jannik kassierte in der 21. Minute sein drittes Foul und durfte von da an erst einmal das Spiel von außen betrachten. Haspe, aufgeputscht von einigen einfachen Treffern kam immer näher, die Heimeltern feuerten ihr Team kräftig an, in der 25. Minute gelang ihnen dann der Ausgleich, im Anschluss sogar die 36:34 Führung. Jetzt nahmen aber die BG Akteure das Spiel wieder in die Hand, Lars und Marko mit zwei schönen Zügen zum Korb, Liam mit einem Dreier und einem Zweipunktspiel brachten die BG wieder in Führung. In der 30. Minute schloss dann Jannik dreimal stark ab und sorgte damit zur wieder etwas beruhigenden 10 Punkte Führung.

 

Im letzten Viertel punkteten Fiete und Luca stark, die Hasper konnten dem routinierten BG Spiel nichts mehr entgegen setzen.

 

F. Hinske 2, L. Maracic, L. Pauli 8, J. Fömpe, J. Wiedemann, J. Lönne 12, L. Stanek 5, F. Philipp 18, F. Springer 9, L. Opitz 6, T. Wiedemann, M. Rosic 15

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Gegen den Absteiger aus der ersten Regionalliga startete das Team von Tome Zdravevski mit einem gewissen Respekt. Das Team der Bielefelder, mit einigen Profis im Team, war körperlich absolut überlegen. Unter dem Korb ein 2,13 m Center, auf den Positionen 3/4 Spieler jenseits der 2 Meter. Im ersten Viertel konnte die BG, angeführt von Lennart Sorgenicht, das Spiel bis zur 9. Minute offen halten, zwischenzeitlich wurde sogar eine knappe Führung herausgespielt. Im zweiten Viertel erhöhte Bielefeld den Druck und spielte viel über die „Großen „. Unser Team, im Schnitt 17 Jahre alt, hatte in diesem Viertel kein Rezept, um die Dominanz zu durchbrechen.

Ein deutlicher 57:36 Rückstand ließ schlimmeres befürchten.

Nach der Halbzeit stellte Tome die Defense auf eine 2/3 Zone um, erst konnten die Gastgeber aus der Distanz punkten, ab der 25. Minute war es Tobi Wegmann, der in der Offense gute Akzente setzte, knapp ging dieses Viertel mit 24:20 verloren. Das letzte Viertel wurde dann von der BG 21:25 gewonnen.

Gegen einen der Aufstiegsaspiranten hat unsere junge 2. Mannschaft eine starke Leistung gezeigt, für alle mitgereisten Fans hat sich die weite Reise gelohnt, weiter so!

 

E. Ribic 4, L. Sorgenicht 14, T. Wegmann 13, M. Montag 6, T. Gimbel 3, L. Dresel 10, P. Lönne 4, J. Schlink 15, L. Brand 3, N. Turi 9

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Die Weihnachtsmarktfahrt nach Straßburg hat großes Interesse geweckt. Der Bus sowie die Hotelzimmer sind erfreulicherweise komplett ausgebucht. Wir fahren nun mit 55 rüstigen Senioren nach Frankreich. Das gibt uns Mut für weitere Aktivitäten. (Geheimtipp für die nächste Adventstour ist Velen im Münsterland vom 30.11.-01.12.18). Weitere Informationen hierzu erfolgen rechtzeitig. Vorher aber haben wir noch zwei Fahrten vor uns: Anfang Juni eine Spargel- und Anfang September eine Flussfahrt, mit der Möglichkeit einer Übernachtung.

 

Bei reger Zustimmung würden wir für unsere Senioren als zusätzliches Event im nächsten Jahr auch ein "Tanzcafe " in´s Leben rufen. Für positive Beiträge mit Vorschlägen sind wir jeder Zeit dankbar.

 

Es grüßt Euch Wolfgang Feldmann

 

 

Veröffentlicht in: News Hauptverein
Samstag, 11 November 2017 07:38

Old but gold: Ü32-Altherren holen Kreispokal

Erste Titel bei den Fußball-Altherren wurden in der Vorhaller Karl-Adam-Sporthalle vergeben. Hagen 11 sicherte sich einmal mehr die Ü32-Kreismeisterschaft durch einen 4:1-Finalsieg gegen die TSG Herdecke, im Pokal triumphierte Fichte Hagen gegen BW Voerde.Olaf Steinhaus brachte die Voerder mit seinem Tor zwar in Führung (8.). Diese währte aber nicht lange, nur zwei Minuten später glich Ulrich Heidbüchel für Fichte aus (10.). Die Voerder gingen durch Marcel Henning nach der Pause ein zweites Mal in Führung (24.). Mark Bardohl (31.) und Felice Nugnes eine Minute vor Schluss drehten die Partie dann aber endgültig für den TSV Fichte.

Ü32-Kreispokal, Endspiel: TSV Fichte Hagen - FC BW Voerde 3:2 (1:1).

Veröffentlicht in: News Fußball Senioren

Der Wind weht stärker, die Blätter fallen zu Boden. Kahl und trostlos bleiben die leeren Äste der Bäume zurück: Es ist Herbst. Jahr für Jahr führt uns die Jahreszeit auf diese Weise die Vergänglichkeit der Natur vor Augen und erinnert uns auch an den Tod - den eigenen oder den, von guten Freunden, Verwandten oder Bekannten. Nicht umsonst bestimmen zahlreiche Gedenktage den November (-Allerheiligen, Totensonntag, Volkstrauertag-), die sich mit diesem Thema beschäftigen. Doch auch wenn das Thema Tod wenig erfreulich ist, ist es doch wichtig eine Gelegenheit für Trauer, Nachdenken und Abschied zu haben. Auch wir kommen daher im November zusammen, um an die Verstorbenen unseres Vereins zu denken. Dazu treffen wir uns am Sonntag, den 19.11 um 11:00 Uhr am Gedenkstein auf der Kampfbahn-Struckenberg und legen im Gedenken an die Verstorbenen unseres Vereins ein Gesteck nieder. Auf diese Weise wollen wir sie ehren und uns in Dankbarkeit an ihr Leben erinnern. Wir laden alle Angehörigen und Vereinsmitglieder zu dieser Gedenkveranstaltung ein.    

Veröffentlicht in: News Hauptverein

Fünf erste und zwei zweite Plätze beim letzten Wettkampf des Jahres

Veröffentlicht in: News Leichtathletik

"Regionalligist BG Hagen hat beim Spitzenreiter Hertener Löwen gewonnen. Der Lohn ist Platz vier in der Tabelle. Bisher taten sich die Erstregionalliga-Basketballer der BG in Auswärtsduellen gegen die Topteams der Liga meist schwer. Am Samstag durfte gejubelt werden: Beim Spitzenreiter Hertener Löwen setzten sich die Hagener mit 92:83 (50:48) durch und kletterten auf Platz vier.

„Man hat gemerkt, dass die Jungs selber wussten, dass sie diesen Sieg mehr als verdient haben", war BG-Coach Kosta Filippou die Erleichterung deutlich anzumerken.
Hausherren lagen oft knapp vorn. Dabei mussten die Hagener neben Theo Ioannidis (beruflich verhindert) auch auf den angeschlagenen Eldar Ribic verzichten. Es war ein sehr enges Spiel, in dem die Hausherren zumeist knapp vorne lagen. „Die Mannschaft ist auch in kritischen Phasen ruhig geblieben und hat den Plan durchgezogen. Das hat auch mir an der Seitenlinie Vertrauen gegeben", war Filippou zufrieden. Mit einer 63:61-Führung ging es ins Schlussviertel. Vor allem ein von der Freiwurflinie starker Nedzinskas sorgte dafür, dass der BG-Vorsprung immer weiter anwuchs. „Vytautas hat einmal mehr seine Leader-Qualitäten bewiesen", lobte Filippou seinen Kapitän und ergänzte: „Die gesamte Mannschaft ist als ein Team aufgetreten. Das war ein wirklich überzeugender Auftritt."

Der Rückstand auf den neuen Tabellenführer WWU Münster beträgt nur zwei Punkte. Als nächsten Gegner empfängt das Filippou-Team am kommenden Freitag die BG Dorsten in der Otto-Densch Halle, eine Woche später kommt Grevenbroich. „Da warten noch einmal richtige Topspiele auf uns. Wir wollen uns natürlich mit zwei Siegen aus der Hinrunde verabschieden", blickt Kosta Filippou kämpferisch nach vorn.

BG Hagen: Zahner-Gothen (15), Wegmann (1), Carpenter (17), Kortenbreer, Krume (6), Nedzinskas (27), Moukas, Zahariev (12), Golembiowski (14)."

Quelle: https://www.wp.de/sport/lokalsport/hagen/bg-hagen-klettert-nach-auswaertssieg-auf-platz-vier-id212447857.html

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Erstmal einmal ein paar basketballtypische Stats und Zahlen. Der jüngste, kleinste und leichteste Camper beim BG Hagen Herbstcamp 2017 war gerade 5 Jahre jung, 115cm groß und ganze 18,6 kg schwer! Der ´´Älteste´´ immerhin 15 Jahre jung, der längste und gelichzeitig schwerste Camper, schon 185cm und 97,2 kg! 10 Jahre, 70 cm und knapp 70 kg Differenz konnten aber eins nicht verhindern, nämlich dass 20 Kids einen Riesenspaß miteinander hatten und mal wieder unter Beweis stellten, dass die einzig wahre Hallensportart Basketball ist. Die Coaches Kosta Filippou, Sakis Divios, Vytautas Nedzinskas, David Golembiowski, Milen Zahariev, Liam Carpenter, George Moukas, Tobi Wegmann und Max Montag zeigten den Kids 3 ½ Tage Tricks, Moves und neue Übungen. ´´Simon sagt´´(keiner sagt das so schön wie Coach David Golembiowski), ´´In the Box Out the Box´´, ´´King Of the Hill´´ und ´´Dribbel König´´, Korbleger, Dreier, Dribblings und Pässe, Basketball von A-Z.

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Nach Verlängerung unterlag die BG Hagen im Basketball-Erstregionalligaduell bei den Giants Düsseldorf. Es war die erwartete enge Partie, die sich die Erstregionalliga-Basketballer der BG Hagen mit Gastgeber ART Giants Düsseldorf lieferten. Am Ende machte der Düsseldorfer Neuzugang DeShaun Cooper den Unterschied, die Hagener - mit den Entscheidungen der Referees am Ende gar nicht einverstanden - erlitten in der Verlängerung mit 81:86 (32:32) die dritte Auswärtspleite.

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Erstmals seit Jahrzehnten finden Dreisprungkreismeisterschaften im Kreis Hagen statt.

Veröffentlicht in: News Leichtathletik