Fußball Herren mit optimaler Ausbeute
21. April 2022

Fußball Herren mit optimaler Ausbeute

Am Ostermontag reiste die Reserve ins Stefansbachtal, um das Nachholspiel gegen die 3. des FSV Gevelsberg zu absolvieren. Trainer Piet Seibel machte es vor Anpfiff deutlich „Nur 3 Punkte zählen!“ im Abstiegskampf.

Bereits in der 5. Spielminute bewies Fabian Woysch wieder einmal sein feines Füßchen und versenkte zum 1:0. Leider bleiben die zahlreichen weiteren Chancen ungenutzt und das Loch im Mittelfeld ließ Gevelsberger Chancen zu, aber es blieb bis zum Pausenpfiff bei dieser knappen Führung.

Im 2. Durchgang kam Gevelsberg stärker auf – kurzfristig konnten Ersatzspieler aus der 1. nachnominiert werden. So kam es, wie es kommen mussten. Nach 70 absolvierten Minuten lagen die Eilper mit 2:1 hinten. Der Ausgleich durch Gercheng Tran war glücklich, aber richtig wichtig.
Dann bewies der Trainer ein glückliches Händchen in dem er Joker Kris Haake einwechselte. In der 89. fasste der sich ein Herz und schoss mit viel Willen auf das Gevelsberger Gehäuse – TOR!!
Die Gastgeber unter Schock und Fichte mit dem Abpfiff überglücklich über diese ganz wichtigen 3 Punkte…alles weiter in der eigenen Hand.

Zur Primetime empfing die Erste den Hasper SV an der Wörthstraße. Es sollte ein überraschend klarer Sieg der Hausherren werden.

Den Torregen eröffnete Fabian Laube mit einem Doppelschlag in den Spielminuten 20 und 26. Philipp Scharf setzte diesen ebenfalls mit einem Doppelschlag zur 4:0 Halbzeitführung fort.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste weiter unter Druck gesetzt. Okan Leifels und Patrick Schüppstuhl bauten die Führung auf 6:0 aus. Das 7. Tor geht auf das Konto eines Haspers, der vor dem eigenen Tor mächtig unter Druck gesetzt wurde. In der 82. Traf Alex Balaj und den Schlusspunkt zum 9:0 in der 87. Spielminute setzte Maximilian Heier.

Autor:
Ines

Zur Fußball Seite
Achtung! Ende der Seite!

Sie haben das Seitenende erreicht.
Hier geht's zurück zum Seitenanfang.

Nach oben