TSV Fichte Hagen 1863 e.V. - News Basketball Junioren

Erst gegen 18:00 Uhr am Sonntag Abend war Spielbeginn in Köln, trotzdem hatten sich ca. 20 Fans der U18 von Bg Hagen in der Halle eingefunden. Sie sollten ihr kommen nicht bereuen, denn beide Mannschaften lieferten sich von der ersten Minute an einen offenen Schlagabtausch.

Den besseren Start erwischten unsere Jungs, man lag in der dritten Minute mit 7:0 vorne, die Kölner wachten aber langsam auf und in der 13 Minute führte der favorisierte Gastgeber mit 23:16. Eine Auszeit von Coach Tome stoppte den Angriffschwung der Kölner und unsere U18 konnte mit einem 6 Punkte Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Im verschlafenen dritten Viertel war es dann Tim Gimbel, der die BG´ler mit 10 von 15 Punkten im Spiel hielt.

Der Vorsprung war bis auf einen Punkt dahin, ein spannendes Schlussviertel deutete sich an. Was die Zuschauer aber dann sahen, war wohl das Beste Viertel, das die U18 in dieser Saison gespielt hat. Die Kölner wurden förmlich überrannt, die Defense stand wie eine Mauer und vorne wurde hochprozentig getroffen. Nick Mayer erzielte fast 17 Punkte in Folge, davon 5 Dreier. Dem hatten die Kölner nichts mehr entgegenzusetzen und so ging dieses Viertel hochverdient mit 31:8 an die BG.

Coach Tome Zdraveski, hoch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, blickte schon auf das nächste Wochenende, wo mit einem Sieg gegen die AstroStars Bochum noch der fünfte Tabellenplatz erreicht werden kann.


L. Brand 16, L. Dresel 9, M. Montag, T. Wegmann 7, J. Bause, N. Mayer 32, T. Gimbel 12, M. Krichevski 4, L. Wriedt, N. Turi 5

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren
Mittwoch, 02 Mai 2018 09:37

BG Hagen - FC Schalke 04 91:63 (42:26)

U12 bleibt weiter auf der Erfolgsspur

Am frühen Sonntagmorgen empfingen die Hagener die Gäste aus Gelsenkirchen. Leicht verschlafen starteten unsere Mädchen und Jungs in das Spiel. Beiden Teams unterliefen immer wieder Fehler, gerade im Ballvortrag oder im Abschluss. Doch unsere Farben konnten sich im 2. Viertel dann aber durch die individuelle Klasse deutlich absetzen. Gerade in der 2. Hälfte erspielte sich die Mannschaft, durch viel Bewegung, die freien Würfe und es wurde der besser positionierte Mitspieler gesucht. Es war eine starke Mannschaftsleistung gegen einen körperlich überlegenen Gegner.

Hallermann L. (2), Hinske M. (11), Wilkes G. (2), Ohrmann L. (4), Koch N.-J. (12), Ilic M. (2), Golic S. (2), Ilic D. (42), Kwast M., Dubinovic B., Gürbuzer C. E. (13)

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

BGs Korbjäger können wieder siegen

 

Durch einen 68 : 53 – Sieg gegen die Astro Stars Bochum beendete die U 16 von BG Hagen ihre anhaltende Niederlagenserie.  Das Team von Coach David Golembiowsky belegt nun von 12 Mannschaften Platz 8, hat allerdings in dieser Woche zwei schwere Auswärtsaufgaben in Bonn und Wuppertal zu bewältigen.

Die Partie gegen die Gäste aus Bochum begann verhalten. Unsere Jungs zeigten teilweise gute spielerische Ansätze beim Zuspiel unter dem Korb, beim Fastbreak, bei der Ballzirkulation – es fehlte allerdings oft der erfolgreiche Abschluss, der zählbare Korberfolg. 13 : 10 endete das erste Viertel. 

Im zweiten Viertel spielte BG eine solide Defense, switchte gut und ließ nur wenige Treffer des Gegners aus der Nahdistanz zu.  Um jedem Spieler Spielzeit zu geben, wechselte der Coach häufig. Darunter litten Spielfluss und Spielrhythmik. Bochum gelang es jedoch nicht, einen Vorteil daraus zu ziehen.     Mit einem knappen Vorsprung (31 : 21) ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause sorgten Aldin (2 Dreier in Folge) und der dynamische Tim mit rasantem Zug zum Korb in vier Minuten für einen 13- Punkte – Lauf, der den Abstand zu Bochum  bisweilen auf 20 Zähler ansteigen ließ. Julian schraubte nach mehrfach gelungener Penetration der Bochumer Defense das Ergebnis auf 56 : 36  am Ende des dritten Viertels.

In den letzten Durchgang startete Bochum mit einem 6-Punkte-Lauf, vermochte es aber nicht, den Abstand zu BG erheblich zu verkürzen. Bochum gelang der Anschluss nicht, BG ließ sich nicht überraschen und brachte einen 15-Punkte-Vorsprung sicher über die Zeit.  

                                              

Und hier der Kommentar von Coach Golembiowsky zum Spiel:                            

Ich bin stolz auf die heutige Leistung der Jungs. Jeder Einzelne hat zum Sieg beigetragen.

Es spielten : Juri Glavovic (4), Jonas Hallermann, Mika Maliga (4), Constantin Weihs (2), Finn Philipp (8), Aldin Ribic (8), Favour Osarinmwiana (5), Paul Bauckloh (7), Philipp Antoniadis , Julian Giersch (9), Tim Gimbel (19) , Jannick Lönne (2) .

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Niederlage am Sonntagnachmittag.

Gegen ein starkes Team aus Düsseldorf konnte unsere U18 nicht überzeugen. In der Defense wurde gut gespielt, Düsseldorf gelangen mehrere Lucky – Dreier in der letzten Sekunde der Angriffszeit. Problematischer war die Offensivleistung, sowie die vielen Turnover, die Düsseldorf insbesondere im letzten Viertel viele einfache Punkte bescherten.

A. Somborn 2, M. Montag 3, L. Dresel 5, J. Bause 10, F. Osarinmwian 6, P. Lönne 3, T. Gimbel 6, M. Krichevski 7, L. Wriedt, N. Turi 5

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Nur eine starke Halbzeit

Die Citybaskets Recklinghausen und die BG verbindet im Spielerjahrgang 2004 seit Jahren eine respektvolle und durch die Kaderspieler auch freundschaftliche Rivalität. Immer hat es zwischen beiden Mannschaften enge Spiele auf höchstem Niveau gegeben und so gingen beide Teams top motiviert in dieses Spiel. Recklinghausen, eine der stärksten Mannschaften der Liga,- nicht zuletzt durch die absolute Lufthoheit. Hier kann unser Team nicht annähernd mithalten, zu groß ist der „Längenunterschied“ in diesem Jahr. Die BG hält die Liga bekanntlich als eingespieltes und laufstarkes, aggressiv verteidigendes Team in Atem.

Unser Team begann zwar motiviert, aber leider mit zu wenig Selbstvertrauen in die eigene Stärke. Zu groß war der Respekt vor der langen Garde von Recklinghausen. Natürlich ist es sehr schwer, gegen die langen Center abzuschließen, aber der letzte Wille fehlte und zu oft wurde nach erfolgreicher Penetration heraus gepasst und mit mäßigem Erfolg aus der Distanz geworfen. Der Game Plan der Citybaskets ging hingegen voll auf und so wurde das erste Viertel mit 9:25 verdient verloren. Auch in Viertel zwei setzte sich dieser Trend fort. Recklinghausen scorte zuverlässig ein ums andere Mal unter dem Korb durch Center Finn, der für uns allerdings auch kaum zu verteidigen war; auch bei den Rebounds griffen wir natürlich oft ins Leere. Aber das ist Basketball. Recklinghausen spielte in Halbzeit eins seine Stärke erfolgreich aus und so kam der Halbzeitstand von 25:49 zu Stande. Im folgenden dritten Viertel legte die BG allerdings den Respekt zunehmend ab und gestaltete den Abschnitt mit 18:16 ausgeglichen. Mit 26 Punkten Rückstand war allerdings nicht zu erwarten, dass das Spiel in Schlussviertel noch einmal spannend werden könnte. Aber wir kennen ja den Kampfgeist unserer BG, die besser ins letzte Viertel startete. Hinzu kamen Foul Nr. 3 und 4 von Recklinghauses Center in der 31. und 33. Minute, der sicherheitshalber zunächst aus dem Spiel genommen wurde. Von nun an war die BG am Drücker und hatte das Momentum auf ihrer Seite. Der Rückstand wurde innerhalb von vier Minuten von 71:49 auf 73:63 reduziert und es standen noch 3 Minuten auf der Uhr, -das Spiel hätte jetzt kippen können. Die Citybaskets reagierten aber zu richtigen Zeitpunkt und brachten den bestimmenden Spieler dieses Spiels zurück auf den Court. Damit stabilisierten sich die Baskets während die BG „Alles oder Nichts“ spielte und schließlich mit 80:67 verlor.

Den Citybaskets muss man zu diesem Spiel gratulieren. Sie haben Ihre Stärken hervorragend zur Geltung gebracht, aber auch unser Jungs haben sich mit allem, was sie gegen ihren Größennachteil einbringen können, gewehrt. Es gilt, beim nächsten Aufeinandertreffen, mit etwas mehr Selbstvertrauen zu starten und die schlechte Freiwurfquote -heute das einzige Manko- zu verbessern. Mit ein paar Zentimetern mehr Länge, dürfte sich dann in der nächsten Saison wieder ein interessantes und hochklassiges Spiel gegen die Citybaskets entwickeln. Wir freuen uns schon jetzt auf einen sehr guten Gegner aus Recklinghausen.

BG: F. Hinske, F. Springer (10), L. Pauli (13), L. Opitz, Z. Arsic, L. Maracic (5), J. Lönne (7), F. Philipp (16), L. Stanek, T. Wiedemann, L. Petronic, M. Rosic (16)

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren
Seite 5 von 65
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok