TSV Fichte Hagen 1863 e.V. - News Basketball Junioren

Gut gespielt - aber verloren !

In einem weitgehend ausgeglichenen Match unterlag das numerisch kleine   U 16 – Team der BG Hagen bei Giants Art in Düsseldorf mit 78 : 91. 

BG Hagen – mit nur 7 Spielern angereist – kam nach verhaltenem Auftakt gut ins Spiel, attackierte mit Vehemenz von Ferne und aus der Nahdistanz den Korb und lag –dank 12 Punkten von Felix, der seit Wochen in Hochform spielt -  zur Viertelpause mit nur einem Zähler zurück (19 : 20).

Im zweiten Viertel setzte Aldin mit drei Dreiern die Akzente. Durch gute Abwehrarbeit des gesamten Teams ließ BG nur wenig Zählbares der Gastgeber zu. Bis zur 17. Minute lag unser Team immer noch knapp zurück (35 : 36), dann hatte Aldin mit drei Distanzwürfen Pech : Alle drei kreisten im Ring, fanden aber nicht den Weg durch die Reuse. Im Gegenzug zogen die Jungs aus Düsseldorf bis zur Halbzeit mit einem 7-Punkte-Lauf auf 42 : 35 davon. 

Zu Beginn des dritten Viertels führte Felix sein Team mit hoher Trefferquote wieder auf Augenhöhe an die Gastgeber heran. (49 : 50, 24. Spielminute) .                 Die gute Abwehrarbeit unserer Jungs führte allerdings zu einer hohen Foulbelastung (Paul 4, Jonas und Mika je 3 Fouls), die Spielfluss und Spielkultur von BG mit zunehmender Spieldauer beeinträchtigten. Die Gastgeber nutzten dies zu einem  9-Punkte-Lauf und bauten am Ende des Viertels ihren Punktevorsprung auf 13 Zähler aus (66 : 53). 

BG ging mit Elan das letzte Viertel an. Jetzt entwickelte sich Julian zum Turm in der Defense und brachte zusammen mit Paul, Mika und Aldin, dem Dreierakrobaten, BG noch einmal auf 10 Punkte bis zur 35. Minute heran. Doch die kleine Rotation unseres Teams hatte enorm Kraft gekostet, die im Schlussspurt fehlte. So unterlag das Team, das gut gespielt und gekämpft und keineswegs enttäuscht hatte, den Gastgebern aus Düsseldorf am Ende mit       78 : 91 Punkten.

Fazit : BGs U16 kassierte zu früh zu viele Fouls und verlor dadurch ihren Spielfluss. Ein Spielpartner für Regisseur Felix fehlte zu dessen Entlastung.

Kommentar von Coach Golembiowsky : Trotz der Niederlage kann man sagen :  Die Jungs haben sich heute großartig angestrengt. Wir hatten einige sehr gute Aktionen im Offense- und Defense-Bereich. Wenn wir uns weiter verbessern, unsere Turnoverreduzieren und auch unsere Fouls, haben wir eine Chance, enge Spiele zu gewinnen .Ich bin heute stolz auf unsere 7 Spieler, weil jeder hart gearbeitet und sich in den Dienst des Teams gestellt hat.“  

               

Es spielten: Jonas Hallermann, Aldin Ribic (23,davon  7 Dreier),   Felix Kwast (26 ,davon 3 Dreier) , Julian Giersch (10) , Paul Bauckloh (11, davon 1 Dreier), Philippos Antoniadis, Mika Maliga (8) .

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

BG gewinnt das Derby deutlich!

Die U14 wurde heute von Tome Zdravevski alleine gecoacht, da parallel unsere U10 und U12 spielten.

Wie erwartet nahmen unsere Jungs das Spiel sofort in ihre Hand, alle bekamen viel Einsatzzeit - gleich 6 Spieler trafen zweistellig, insbesondere Luca Stanek heute mit einer tollen Dreierquote!

F. Hinske 15, Z. Arsic 2, L. Pauli 4, L. Opitz 12, L. Maracic 4, L. Stanek 14, F. Philipp 13, F. Springer 15, J. Wiedemann 3, T. Wiedemann, M. Rosic 11

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Die U12 verliert in Lüdenscheid

Am Samstagnachmittag ging es für die U12 auswärts gegen die Baskets Lüdenscheid. Mit zuletzt guten Spielen hatte die Mannschaft das notwendige Selbstvertrauen und spielte im ersten Viertel groß auf und lag schnell mit 20:13 in Führung. Das zweite Viertel gestaltete sich ausgeglichener,dennoch schaffte es unsere Mannschaft mit einer verdienten 41:32 Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Doch nach der Pause kam alles anders. Der Trainer der Baskets Amir Hujic, übrigens selbst zu seiner aktiven Basketballzeit ein sehr guter und erfolgreicher Spieler, wusste seine Mannschaft besser für die zweite Hälfte des Spiels einzustellen . Die Lüdenscheider verteidigten aggressiver und wussten ihre Größenvorteile in der Offensive erfolgreich einzusetzen. Das dritte Viertel ging mit 74:64 an die Baskets. Im letzten Viertel versuchte man sich noch einmal aufzuraffen und heranzukommen, doch der Gegner wusste zu antworten und gewann schließlich das Spiel 93:76. Herzlichen Glückwunsch an die Baskets Lüdenscheid!

Hallermann L., Hinske M. (8), Wilkes G., Ohrmann L., Koch N.J. (4), Ilic M. (5), Golic S., Ilic D. (49), Kwast M., Dubinovic B., Gürbuzer C.E. (9)

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

Gegen Münster nicht mit  Fortuna im Bunde

In einer ausgeglichenen Partie besiegte Münster nach furiosem Schlussspurt das U 16 – Team der BG Hagen letztlich verdient mit 88:75 .

Unsere Hagener Jungs – ausgestattet mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen aus dem Spiel gegen Leverkusen – fanden nach zähem Beginn nur mühsam ins Spiel. Zwei Steals von Jonas in der 8. Minute mit erfolgreichen Abschlüssen lösten weitere Korberfolge von BG aus und sorgten für eine 6-Punkte-Führung am Ende des ersten Viertels (21 : 15).

Dieser Elan unserer Jungs ließ nach der 12. Spielminute spürbar nach. Die Gäste aus Münster holten Punkt um Punkt auf, glichen die Partie  in der 17. Minute aus (36 : 36) und gingen gar in der 20. Minute in Führung, ehe BG zum Halbzeitstand von 42 : 42 egalisieren konnte. BG fand in der ersten Hälfte nicht zu seinem Spiel, die Defense attackierte teilweise nicht aggressiv genug und  bot Münster immer wieder Gelegenheit zur Penetration. Hatte BG den Gast aus Westfalen unterschätzt ? 

In der zweiten Halbzeit – eingeleitet durch einen Dreier-Wurf-Wettbewerb hüben wie drüben – herrschte ein zähes Ringen um die Führung. Keine Mannschaft konnte sich jedoch punktemäßig entscheidend absetzen. Die Führung wechselte ständig. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Mit einem 2-Punkte-Vorsprung, erzielt durch Buzzer-Beater , gewann Münster das  dritte Viertel. (68 : 66)

Und die Jungs aus Westfalen zogen auch im letzten Viertel durch gute Penetration durch Hagens Defense auf 73 : 67 davon. Topscorer der Gäste war ihre Nummer 9 (insgesamt 28 Punkte), den unsere Hagener Defense in der zweiten Halbzeit nicht in den Griff bekam. BG versuchte, die starke und „hochgewachsene“ Defense der Gäste mit Distanzwürfen zu überwinden.  Doch alle Versuche scheiterten. Selbst gute Ballzirkulation auf den freien Mann blieb  ohne Trefferausbeute. Paul, mit zahlreichen Fehlversuchen, hatte ebenso wenig  Wurfglück wie Felix. Lediglich Juri hielt BG mit geglückten Aktionen im Spiel.    In der 37. Minute kam BG auf 2 Zähler an Münster heran (71 : 73), doch deren Nummer 9, der an diesem Nachmittag alles gelang, erzielte aus Nah- und Mitteldistanz Punkt  um Punkt und schickte unsere aufopfernd kämpfenden Jungs im Alleingang auf die Verliererstraße. Endergebnis :  75 : 88.                                                                                          

Und hier der Kommentar von unserem Coach David Golembiowsky:

„Ich kann nicht sagen, dass wir uns nicht angestrengt haben. Heute war unser Problem, dass wir zu viele Turnover (Ballverluste) hatten , nicht genug Rebounds . Unsere Ballzirkulation im Offense-Spiel hatte Mängel. Wir müssen cleverer spielen und mehr wie ein Team auftreten, wenn wir in Zukunft Erfolg haben wollen.“

BG Hagen spielte mit 4 Spielern der U 14- Mannschaft, denen ein aufrichtiges Dankeschön für ihren Einsatz gebührt.    

                                                   

Es spielten: Luca Stanek , Jonas Hallermann (4), Mika Maliga (7), Finn Philipp (6), Felix Kwast (27, darunter 4 Dreier), Marco Rosic, Fabian Hinske (1), Paul Bauckloh 11( 1 Dreier), Philippos Antoniadis (2), Ilker Alioglou (5, 1 Dreier), Juri Glavovic  (12, 1 Dreier

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren

SW Baskets Wuppertal : BG Hagen U14 56:66 (26:26) 16:13; 10:13; 18:27; 12:13

 

Die schwierigen letzten Wochen mit der Grippewelle hatte das Team der Coaches Vid Zarkovic und Tome Zdravevski klasse überstanden. In der letzten Woche fiel dann einer unserer Spieler mit einer Knieverletzung aus.

 

Das die BG aber als Team Auftritt und vor allem auch spielt wussten alle bereits vor diesem Spiel - heute wurde das noch einmal eindrucksvoll bewiesen!

 

Die Wuppertaler starteten wie erwartet das Spiel - Finn Pook, einer der stärksten 2004‘ er Spieler in NRW lenkte die Gastgeber mit der gewohnten Intensität und setzte gleich den „Riesen“ unter dem Korb effektiv ein. Ab dieser Aktion war Lars wie ein Terrier am Spielmacher der Wuppertaler - er störte in jeder Situation und gab ihm kaum Luft zum verschnaufen. Unser Team suchte im ersten Viertel vor allem den Abschluss von außen, Finn, Marko und Fiete versenkten die Kugel von jenseits der 6,75 m Linie! Probleme machte in der ersten Hälfte vor allem die Korbanlage auf unserer Offenseseite - die Feder ist so „ausgelutscht“, dass der Ring bei der Ballberührung deutlich nachgibt und so viele Würfe aus dem Ring springen - unsere U18 hatte bereits im Oktober unliebsame Bekanntschaft mit der Anlage gemacht - warum bis heute keine Reparatur erfolgt ist, ist ein Rätsel. Für die Gästemannschaften ist das ein riesiger Nachteil!

 

Im zweiten Viertel setzte insbesondere Marko Offensivakzente , in der Defense wurde hervorragend rotiert - die Gastgeber wurden bei 10 Punkten gehalten. Mit einem wichtigen 26:26 ging es in die Halbzeit.

 

Nach der Pause zeigte Fabian unter den Körben eine tolle Leistung - es wurde gut ausgeboxt und vor allem kraftvoll zugepackt. Offensiv nahm Finn jetzt das Zepter in die Hand. Der Ball wurde viel gepasst und mit Geduld das System zu Ende gespielt - das Pick and Roll wurde effektiv mit Fabian gespielt. Eine 9 Punkteführung vor dem letzten Viertel machte Hoffnung!

 

Marko, Finn und wieder Marko bauten bis zur 34. Minute den Vorsprung auf 12 Punkte aus. Eine Auszeit der Gastgeber verpuffte und unsere Jungs spielten jetzt die Zeit geschickt herunter. In Schlagdistanz kamen die Wuppertaler nicht mehr. Am Ende konnte ein verdienter 56:66 Sieg notiert werden.

 

Der Unterschied war heute unsere ausgeglichene Teamleistung, obwohl wir körperlich unterlegen waren, ist der Kampfgeist, die Intensität und die Technik unserer Spieler hervorragend. Das Team gewinnt die Spiele!

 

F. Hinske 4, L. Pauli 3, L. Opitz, L. Maracic, L. Stanek 2, F. Philipp 22, F. Springer 8, J. Wiedemann, T. Wiedemann, M. Rosic 24

 

Veröffentlicht in: News Basketball Junioren
Seite 6 von 65
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok