TSV Fichte Hagen 1863 e.V. - News Basketball Senioren

Auch wenn die Hagener überwiegend in Führung lagen und sich durchweg hochmotiviert präsentierten, gelang es vor allem in der ersten Spielhälfte selten sich abzusetzen. Das erste Viertel ging somit 20:26 an die Herforder, erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff setzte Moritz Krume mit einem Dunking einen wichtigen Akzent und brachte die BG 33:32 in Führung. Danach waren die Hausherren kaum zu stoppen und neben Top-Werfer Domonique Crawford, war es vor allem Pascal Zahner-Gothen, der im richtigen Moment eine überaus starke Offensiv-Leistung abrief und zum 49:46-Halbszeitstand beitrug.

Den besseren Einstieg in die zweite Spielhälfte fanden nun die Hagener, Theo Plioukas bescherte der BG durch einen Dreier die bis dahin höchste Führung zum 59:48. Youngster Jasper Günther zeigte sich im dritten Viertel von seiner besten Seite und kämpfte um jeden Ball, bevor er die letzten Sekunden des Spielabschnitts herunter spielte und das 75:67 herstellte. „Für seine 17 Jahre besitzt Jasper schon eine echte spielerische Frechheit", weiß BG-Coach Kosta Filippou um die Stärken seines Nachwuchstalents, „er und Pascal Zahner-Gothen haben ein richtig gutes Spiel abgeliefert." Im vierten Viertel wurde es allerdings noch einmal knapp für die Hagener. Die Gäste, bei denen das Trio Jordan Whelan (26), Philipp Humke (23) und Joshua Micheaux (22) drei Viertel der Punkte erzielte, glichen zum 75:75 aus (33.), es blieb eng bis zum 82:80. Dann läutete die BG mit einem 10:0-Lauf die beste Phase des Spiels ein und fuhr vor voll besetzten Rängen den fünften Heimsieg ein. „Wir sind einfach nur glücklich über zwei weitere Punkte", freute sich Filippou nach der Schlusssirene.

 

BG Hagen-BBG Herford 97:87 (49:46).

BG Hagen: Zahner-Gothen (15), Crawford (24), Günther (13), Ioannidis (6), Kortenbreer, Plioukas (17), Krume (12), Nedzinskas (2), Milen Zahariev (8).

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Wie ein Spitzenreiter agierten sie nur phasenweise – und doch sind sie es. Zumindest für einen Tag haben die Regionalliga-Basketballer der BG Hagen die Tabellenführung allein übernommen, der 98:85 (55:43)-Sieg gegen den TSVE Bielefeld vor etwa 200 Besuchern war ungefährdet. „Die Jungs sind ganz glücklich", wusste BG-Trainer Kosta Filippou um die Bedeutung des Spitzenplatzes für sein Team, bemängelte indes auch: „Generell haben wir nicht gut verteidigt. Das war nur phasenweise so, wie wir uns das vorstellen. 85 Gegenpunkte in eigener Halle sind einfach zu viel."

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Nach dem Erfolg gegen das Top-Team aus Münster gelang der BG auch der Pflichtsieg bei Schlusslicht DJK Adler Frintrop. Nach einer von krankheitsbedingten Ausfällen geplagten Trainingswoche gestaltete sich auch das Spiel der Gäste allerdings eher durchwachsen. Zwar startete die BG gut in Spiel, das erste Viertel ging mit 25:13 an die Hagener. Sie ruhten sich dann aber schnell auf dem Vorsprung aus und konnten ihn bis zur Halbzeit auch nicht weiter ausbauen. „Wir sind schon fast fahrlässig mit der Führung umgegangen, das gefällt mir als Coach gar nicht", beschrieb BG-Trainer Kosta Filippou den Spielverlauf. Im dritten Viertel kostete diese Einstellung die BG kurzfristig sogar die Führung: „Essen hatte eine wirklich gute Phase zu diesem Zeitpunkt des Spiels, während wir den Fokus aus den Augen verloren haben", sagte Filippou: „Die Jungs haben dann aber verstanden, was schief lief." Besonders Vyautas Nedzinskas setzte in den entscheidenden Momenten Akzente und assistierte seinen Mitspielern. In der 38. Minute lag die BG dann wieder mit 80:66 vorn. Doch erneut taten die Hagener zu wenig, um den Vorsprung sicher über die Ziellinie zu bringen und erlaubten den Gastgebern noch zehn Punkte bis zum 85:76-Endstand. „Solche Spiele sind mental nicht einfach. Du willst nicht der Erste sein, der gegen ein siegloses Team verliert", so Filippou, der davon überzeugt ist, dass auch die Essener noch Siege einfahren werden.

 

DJK Adler Frintrop – BG Hagen 76:85 (40:40).

BG: Crawford (28), Günther, Ioannidis (7), T. Zahariev (10), Plioukas (7), Krume (13), Nedzinskas (8), M. Zahariev (12), Idahosa, Philipps.

 

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

In der 1. Basketball-Regionalliga bezwang die BG Hagen aufgrund einer hervorragenden Mannschaftsleistung – gleich fünf Spieler punkteten zweistellig – den bisherigen Spitzenreiter WWU Baskets Münster mit 82:81 (38:41) und übernahm damit selbst die Führung. Den besseren Einstieg ins Spiel fanden die Gäste, bevor Theo Ioannidis in der zweiten Minute zum 4:4 für die Hausherren ausgleichen konnte. Vor allem Münsters Aufbauspieler Gerell Martin machte es der BG im Verlauf des ersten Viertels fast unmöglich, die Führung zu erlangen, immer wieder schlich er sich durch die zu diesem Zeitpunkt löchrige Hagener Defensive und punktete. Durch einen Dreier von Theocharis Plioukas in der siebten Minute konnte Hagen dennoch den ersten Vorsprung erzielen (16:15). Doch Martin konterte mit einem Drei-Punkte-Wurf – Auszeit BG. Münster kam defensivstark aus der Unterbrechung und gestattete den Hagenern lediglich einen Punkt bis zur Viertelpause, brachte selbst aber noch sechs Punkte auf die Anzeigetafel. Der erste Durchgang ging aus Hagener Sicht 17:24 verloren.

 

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Schnell spielen, den Gegner überrennen, gallig verteidigen - das sind eigentlich die Stärken des SV Haspe 70. Doch im Hagener Stadtderby der 1. Basketball-Regionalliga machte sich Rivale BG Hagen diese Tugenden zunutze, während das Gäste-Team von Trainer Uli Overhoff ab der 13. Minute harmlos agierte. Die Hoheit unter den Körben hatten die deutlich größer aufgestellten Hausherren sowieso. Das Derby entschied die BG vor 400 Zuschauern in der Eilper Otto-Densch-Halle daher deutlich mit 90:68 (51:37) für sich.„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Alle haben zweistellige Einsatzzeiten, die Punkte sind gut verteilt“, resümierte BG-Trainer Kosta Filippou nach dem dritten Sieg im dritten Spiel. „Ich finde aber auch, dass Haspe ein gutes Spiel gemacht hat. Ob das Uli auch so findet, weiß ich nicht.

Veröffentlicht in: News Basketball Senioren
Seite 10 von 75
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok