Aktuelles vom TSV Fichte Hagen 1863 e.V.

Montag, 15 Dezember 2008 09:09

BG Hagen – TG Voerde 77:43 (36:23)

Im letzten Spiel des Jahres 2008 mussten die BG Damen gegen die TG Voerde antreten. Vor dem Spiel war dies auf dem Papier eigentlich eine lösbare Aufgabe gewesen, da Voerde bis dato gerade einmal einen Sieg verbuchen konnte. Dennoch plagten sich die BG Damen weiterhin mit Verletzungen und Krankheiten herum. So wurde die Woche über abermals schlecht trainiert und es standen gerade einmal 5 Spielerinnen zur Verfügung. Zum Glück halfen mit Lisa Mehl und Carola Beubler zwei Spielerinnen aus der 2. Damenmannschaft aus, so dass Trainerin Mareen Thimm zumindest zwei Wechseloptionen hatte.
Die BG brauchte etwas länger, um ins Spiel zu kommen. Beide Teams spielten von Beginn an eine Zonenverteidigung und so gestaltete sich dieses Spiel ziemlich träge, ohne hohes Tempo und Fastbreakspiel. Da die Hagener in den ersten 10 Minuten zu viele Fehler in der Verteidigung machten, kassierten sich unnötigerweise 14 Punkte der TG Voerde. Dennoch ging das 1. Viertel mit 21:14 an die BG. Auch in den zweiten 10 Minuten wurde das Spiel nicht wesentlich besser. Doch die BG ging immerhin mit einer komfortablen 13-Punkte-Führung in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte entpuppte sich das Spiel dann zu einem „Wurftraining“, da die TG Voerde nicht aggressiv auf die BG Schützen herauskam und diese immer wieder freie Würfe nahmen, die vor allem im letzten Abschnitt (21:6) oftmals ihr Ziel fanden. Gerade jenseits der 6,25m Linie trafen nach der Halbzeit Judith Sadowsky, Sabrina Wisniewski, Katja Löwen und Christin Kubertzki, die nach ihrer Bänderüberdehnung wieder genesen ist, nahezu nach Belieben.
Somit hat die BG ihr Minimalzielt, aus den letzten drei Spielen vor Weihnachten mindestens 4 Punkte zu holen erreicht, geht nun als 7. in die Weihnachtspause, die einige Spielerinnen vor allem zur Erholung und Genesung benötigen werden.
 
Für die BG spielten:
Pauli (11); Sadowsky (17); Mehl (-); Wisniewski (17); Kubertzki (13); Löwen (12); Beubler (7).
Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Geprägt von sechs Ausfällen war das letzte Heimspiel des Jahres für unsere Mannschaft in der Otto-Densch-Halle gegen Eintracht Hagen 5. Vier erkrankte und zwei wegen Arbeit verhinderte Spieler mußten kurzfristig absagen, so daß wir mit nur 5 Spielern kurz vor dem Anpfiff in der Halle standen. Unser Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Wortmann ließ sich mit seinen 66 Jahren (danke noch mal dafür) von uns überreden ins Tor zu gehen, damit wir zu sechst spielen konnten. An den angestrebten Punktgewinn war somit nicht zudenken, aber trotzdem zeigten wir eine große kämpferische Leistung und hielten die Niederlage in Grenzen. Hätten wir nicht noch 5 Siebenmeter verworfen wäre wohl noch ein besseres Ergebnis als das 20 : 34 (8 : 15) herausgesprungen. Somit belegen wir nach einer bisher durchwachsenen Saison mit 5 : 15 Punkten und 227 : 258 Toren Platz 11 in der 2. Kreisklasse, nur einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt.

Wir spielten mit: Wortmann, Funke (8/3), Skerath (5), Beholz (4), Machelett (3) und Richter.

Veröffentlicht in: News Handball
Sonntag, 07 Dezember 2008 22:12

Bochum Astrostars – BG Hagen 60:78 (40:42)

Nach der Verletzungsmisere, waren die BG Damen an diesem Wochenende nur zu sechst und mussten auswärts bei den Bochum Astrostars antreten. Glücklicherweise konnte Lisa Mehl von den 2. Damen aushelfen, so dass zumindest 2 Spielerinnen auf der Bank Platz nehmen konnten.
Die Volmestädterinnen hatten aufgrund des Personalmangels nichts zu verlieren und wollten gegen den Tabellenvorletzten Kräfte sparend, aber durchaus aggressiv agieren. Im 1. Viertel gelang das zwar zeitweise in der Offensive, obwohl die Freiwurfquote mehr als zu wünschen übrig ließ, doch in der Verteidigung war man zu nachlässig und bekam vor allem die Spielerin Katzy, die allein 11 Punkte in diesem Abschnitt erzielte, nicht in den Griff. Somit erwischten die Hagener mit 26:16 einen klassischen Fehlstart.
Im zweiten Viertel nahm die BG dann die Würfe konsequenter und der Drang zum Korb, um dann meistens eine freistehende Spielerin mit einem gelungenen Pass in Szene zu setzen, war besser. Die Freiwurfquote bliebt bis zur Halbzeit zwar extrem schlecht (26/12), doch dadurch, dass die Hagener von außen trafen, fanden sie tatsächlich zurück ins Spiel und gingen sogar kurz vor der Habzeitsirene in Führung.
Anschließend kam das beängstigende 3. Viertel, in dem die BG die Saison über meistens nicht in Tritt kam. Doch dieses Mal sollte das anders sein. Nach dem 45:44 in der 2. Minute zu Gunsten der BGH, folgte ein 19:0-Lauf, indem vor allem Sabrina Wisniewski aufdrehte und drei 3er versenkte. Aber auch die Freiwürfe und Korbleger fanden durch mehr Konzentration ihr Ziel. Somit war das Spiel gelaufen und auch das letzte Viertel entschied die BG für sich.
Nach einigen schweren Wochen, haben sich alle 7 Spielerinnen motiviert gezeigt. Sowohl ein teilweise gutes Mannschaftsspiel als auch förderliche Einzelaktionen brachten der BG endlich einmal wieder einen Sieg ein. Sehr erfreulich war der Einsatz von Lisa Mehl, die ihren Job auf dem Feld tadellos machte. Nun steht nächste Woche noch das letzte Heimspiel in diesem Jahr an, das die BG unbedingt gewinnen will, um sich vor der Weihnachtspause im Mittelfeld zu etablieren.
Veröffentlicht in: News Basketball Senioren
Sonntag, 30 November 2008 09:51

BG Hagen – TuS Breckerfeld 45:48 (29:24)

Die Pechsträhne wollte bei den BG Damen auch die letzte Woche nicht vorübergehen. Nachdem die Damen Anfang der Woche die Diagnose „Kreuzbandriss“ von Centerspielerin Cassandra Krüger erhielten, erlitt unter der Woche während des Trainings zudem Centerin Jana Elflein einen Bänderriss und Aufbauspielerin Christin Kubertzki eine heftige Bänderdehnung im Fuß. Beide fielen für das Spiel gegen Breckerfeld aus.
Die BG Damen, die dieses Wochenende vertretungsweise von Niels Sadowsky gecoacht wurden, da Trainerin Mareen Thimm eine Veranstaltung an der Uni hatte, starteten gut. Vor allem zum Ende des 1. Viertels konnten sie die Führung behaupten und bauten diese zu Beginn der zweiten 10 Minuten durch mehr Intensität etwas aus.
Was danach folgte lässt sich nur schwer in Worte fasse. Durch Nachlässigkeiten kam der Gegner Punkt für Punkt näher heran, so dass die Führung zur Halbzeit magerer ausfiel, als sie hätte sein können. Dem nicht genug, schalteten die BG Damen im 3. Viertel völlig ab und „schossen die Lampen aus“. In diesem Viertel wurde KEIN (!) Korb erzielt, so dass der Gegner mit 9 Punkten ungehindert davon ziehen konnte. Dieser Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden und die BGH musste erneut eine knappe Niederlage erfahren.
Leider brach sich Aufbauspielerin Lea Mentgen in der letzten Minute des Spiels einen Finger und reiht sich somit auch in das „BG Lazarett“ ein.
Für die BG spielten:
Pauli (10); Sadowsky (14); Haller (2); Diehl (-); Mentgen (9); Wisniewski (-); Stratmann (-); Löwen (3); Schrage (3); Mengeringhaus (4).
Veröffentlicht in: News Basketball Senioren
Samstag, 29 November 2008 13:02

Bernd Schürmann bisher nicht zu schlagen.

Im 30. Jahr seiner Mitgliedschaft im TSV Fichte Hagen, ist der Spitzenspieler der 4. Mannschaft, Bernd Schürmann, derzeit unbezwingbar. In 22 Spielen verlor er im Einzel und im Doppel an der Seite von Manfred Albrandt kein einziges Spiel in der Hinrunde. Noch gestern Abend war er mit seinen 3 Siegen wieder garant für den knappen 8:6 Sieg beim bisherigen Tabellenzweiten TuS Grundschöttel. Dort konnte auch Reinhard Flormann mit 3 und "Ersatzspieler" Stefan Maresch mit 2 Siegen überzeugen. Selbst Kapitän und Oldie Paul Keßen war bei seinen 3 knappen Niederlagen in guter Form und nach dem Sieg bestens aufgelegt: " Jungs, ich bin stolz auf Euch."

Veröffentlicht in: News Tischtennis
Montag, 24 November 2008 07:12

BG Hagen – TSV Hagen 1860 II 60:63 (26:36)

Die bisherige Saison steht einfach unter keinem guten Stern für die Damen der BG Hagen. Wieder einmal folgte keine optimale Trainingswoche, da gleich die Hälfte des Teams arbeitsbedingt, erkrankt oder durch private Verpflichtungen nur einmal bzw. kein Mal trainieren konnte. Mit Sabrina Wisniewski (Viruserkrankung) fiel einen Tag vor dem Spiel gegen den TSV Hagen zudem noch eine wichtige Stammspielerin komplett aus. Somit war die Devise der BGH „dem Druck der jungen TSV Mädchen möglichst gut Stand zu halten und so lange es geht das Spiel offen zu gestalten“.
Dies funktionierte erfreulicherweise gut. Die harte Verteidigung der TSV Mädchen in Form einer Ganzfeldpresse zwang die BGH immer wieder zu (teilweise dummen) Fehlern. So kam der TSV meist zu freien Korblegern. Da die Damen der BG dennoch in einigen Angriffen gut spielten und passten, blieben sie nach dem 1. Viertel mit 16:18 auf Tuchfühlung. Die zweiten 10 Minuten waren aus BG Sicht dann alles andere als willkommen. Direkt zu Beginn fiel mit Cassandra Krüger (Knieverletzung) die zuletzt solideste Centerspielerin der BG aus. Eine Diagnose wird morgen früh erwartet. Zudem summierten sich die Fehler im Ballvortrag und Frust, der sich gerade im Zurücklaufen zeigte, kam auf. Eine Folge dessen waren 10 magere Pünktchen in diesem Viertel, die die BG mit 29:39 in die Kabine gehen ließen.
Doch nach der Pause zeigten Thimm´s Spielerinnen eine tolle Moral und gaben nicht auf. Sie kämpften sich zurück ins Spiel, kamen aber leider nicht entscheidend heran, so dass das Spiel noch einmal hätte spannend wären können. Dies erfolgte dann nach einem furiosen Start in die letzten 10 Minuten. Mit einer 14:0-Serie schaffte die BG sogar die Führung auf 58:55 (37. Minute). Dabei wurden sowohl im Angriff meist gute und konsequente Entscheidungen getroffen als auch eine tolle mannschaftliche Verteidigung geboten. In den letzten Minuten erzielte die BG dann nur noch einen Korb und brachte den Gegner durch zum Teil dumme Fouls an die Freiwurflinie. Dieser verwandelte an dieser alle sicher und sicherte sich somit den knappen Sieg.
„Schade, diese Leistung hätte einen Sieg verdient gehabt. Am Ende fehlte meinem Team einfach die Kraft, die sicherlich durch die schlechte Trainingsbeteiligung bemerkbar machte. Außerdem muss man die Leistung der TSV Mannschaft, gerade an der Freiwurflinie (22:20), was sicherlich heute auch den Unterschied ausmachte, lobend anerkenn“, fügte Trainerin Mareen Thimm abschießend hinzu.
Die nächsten drei Spiele vor der Winterpause möchte die BGH auf jeden Fall wieder gewinnen, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren.

Für die BG spielten:

 

Pauli (9); Diehl (5); Schrage (7); Sadowsky (5); Mentgen (14); Löwen (-); Stratmann (8); Kubertzki (4); Elflein (2); Mengeringhaus (6); Krüger (-)
Veröffentlicht in: News Basketball Senioren
Dienstag, 18 November 2008 08:23

Fichte-Routiniers bleiben auf Erfolgswelle

Aufsteiger Fichte Hagen II schwimmt in der Volleyball-Bezirksliga weiter auf der Erfolgswelle, gewann auch das Derby gegen den TSV Hagen 1860. Die Herren des TV Hasperbach verloren glatt mit 0:3 gegen den TSV Oberfischbach.

Herren-Bezirksliga 11 : TSV Hagen 1860 - TSV Fichte Hagen II 1:3. (25:21, 21:25, 8:25, 23:25). Mit der letzten Reserve mussten die Sechziger gegen den Tabellenführer antreten. Holger Wolnarek musste als Mittelblocker aushelfen. Trotz allem schlug sich 1860 noch recht achtbar. Doch in den entscheidenden Momenten merkte man immer wieder die größere Routine bei den Eilpern. "Es ist schon frustrierend, jede Woche mit einem Notaufgebot antreten zu müssen", ist Sechzig-Spielertrainer Carsten Lissa mit der Gesamtsituation unzufrieden.

Veröffentlicht in: News Volleyball
Montag, 17 November 2008 10:58

TV Jahn Siegen – BG Hagen 67:55 (39:29)

Die BG Damen mussten diesen Spieltag bereits schon unter der Woche, am Dienstagabend, in Siegen antreten. Obwohl die Weichen nach dem letztwöchigen Erfolg auf Sieg gestellt waren, verpassten es die Hagener durch einige Schwächephasen die nächsten zwei Punkte mit an die Volme zu nehmen.
„Schade, das war sicherlich unnötig“ war das Fazit von Trainerin Mareen Thimm. Nach einem durchwachsenden 1. Viertel, das ausgeglichen gestaltet werden konnte, leisteten sich die BG Damen im 2.Viertel katastrophale Defense-Fehler. Diese wurden konsequent von einem gut aufgelegten Gegner bestraft. Somit ging man mit einem 10-Punkte Rückstand in die Halbzeit. „Normalerweise ist die Verteidigung unsere große Stärke, die ich heute oftmals vermisst habe, daran müssen wir nun arbeiten, uns wieder mehr auf unsere Stärken konzentrieren und zurück in die Erfolgsspur finden“ resümierte Mareen Thimm.
Anschließend erhöhte die BG den Druck in der Verteidigung und punktete zudem häufig durch erfolgreiche Halbdistanzwürfe gegen die kontinuierliche Zonenverteidigung der Siegenerinnen. Das Spiel schien zu kippen, da die Volmestädterinnen sich zurück gekämpft hatten und mit nur 1 Punkt Rückstand in die letzten 10 Minuten gingen. Doch da lief nicht mehr viel zusammen. Im Angriff fanden die Würfe nicht mehr ihr Ziel und in der Defense spielte der Gegner clever und kam immer wieder zu leichten Punkten. Vor allem die gegnerische Flügelspielerin Becker bekam die BG nicht in den Griff, die insgesamt 28 Punkte für die Siegenerinnen verbuchte.
Nun gilt es weiterhin konsequent an der Offensive zu arbeiten, die in den letzten beiden Spielen in Ansätzen gut funktionierte, aber auch defensiv wieder zu alter Stärke zu finden und die Fehler abzubauen, damit die BGH aus dem gut bestückten Kader auch wieder Erfolge schöpfen kann!
 
Für die BG spielten:
Pauli (6); Diehl (3 / 1 Dreier); Haller (6); Mentgen (11); Wisniewski (14/ 3 Dreier); Löwen (-); Kubertzki (2); Elflein (4); Mengeringhaus (4); Krüger (5)
Veröffentlicht in: News Basketball Senioren

Bei der 20 : 26 (9 : 13)-Niederlage beim verlustpunktfreien Tabellenführer DJK TuS 03 Hagen 2 bot unsere Mannschaft über weite Strecken des Spiels eine gute Leistung und verlangte dem Gegner alles ab. Wir zeigten in der Deckung eine engagierte Leistung und spielten auch im Angriff gut mit. In einer schnellen und hektischen Partie hatte der Schiedsrichter viel zu tun und mußte auf beiden Seiten immer wieder auf den Siebenmeterpunkt zeigen.

Veröffentlicht in: News Handball

Beim bislang verlustpunktfreien Tabellenführer TUS 03 Hagen 2 steht unsere Mannschaft am Samstag um 17.00 Uhr in der Sporthalle Wehringhausen vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen und dem Favoriten lange Paroli bieten. 

Veröffentlicht in: News Handball
Donnerstag, 13 November 2008 15:42

Tanzkurs für Mädchen verlegt

Aufgrund der Schließung der Turnhalle Franzstraße wegen Renovierungsarbeiten
muss der Tanzkurs für Mädchen ab Dezember 2008 verlegt werden.

Letzter Trainingsabend in der Turnhalle Franzstraße:
Dienstag, 25. November 2008, 17.00-18.30 Uhr

Neue Trainingszeit ab Freitag, dem 28. November 2008:
freitags, 16.00-17.00 Uhr, Turnhalle Selbecker Straße 55

Veröffentlicht in: News Turnen
Dienstag, 11 November 2008 08:34

Bei Fichte sind nur Routiniers weiter obenauf

Weiter auf Erfolgskurs in der Volleyball-Bezirksliga ist die zweite Mannschaft von Fichte Hagen. Gegen Verfolger Grumme gewannen die Eilper Routiniers mit 3:2, dagegen unterlag die Fichte-Erstvertretung bei derTG RE Schwelm glatt mit 0:3. ...

... Herren-Bezirksliga 11: TSV Fichte Hagen II - SVE Grumme III 3:2. Die Fichte-Reserve schwimmt weiter auf der Erfolgswelle, bleibt ungeschlagen. Dabei waren die ersten vier Sätze knapp und ausgeglichen. Grumme war vor allem über die Mitte gefährlich, erst mit einer Umstellung im vierten Satz bekam Fichte dies in den Griff. So endete der Tie-Break klar mit 15:3 für den Tabellenführer. "Das war am Ende auch verdient", war Fichte-Trainer Bernhard Weiland zufrieden.

Veröffentlicht in: News Volleyball
Seite 133 von 136
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok