Sauerland Mustangs zu Gast an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule
19. März 2019

Sauerland Mustangs zu Gast an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule

Einen nicht alltäglichen Sportunterricht erlebte die Klasse 9.2 der Adolf-Reichwein-Gesamtschule. Zu Gast waren Vertreter der Sauerland Mustangs, um den Schülern eine Einführungsstunde in Sachen Football zu geben. Bereits zum vierten Mal war der Offensiv-Koordinator Michel Schumann für eine Übungseinheit in seiner ehemaligen Schule zu Gast. Den Kontakt stellte der Sportlehrer Christian Scholz her. „Wir haben das jährliche Thema Sportspiele aus anderen Kulturen. Ich habe ein Jahr als Schüler in den USA verbracht und mich fasziniert der US-Sport. Deswegen greife ich regelmäßig das Thema Football auf und binde es in den Unterricht mit ein“, erzählt Scholz. Zur Unterstützung von Schumann war der in Lüdenscheid lebende Mustangs-Quarterback Max Unterharnscheidt ebenfalls bei der Übungsstunde dabei. „Solche Aktionen mache ich wirklich gern, um die Schüler für die Sportart zu begeistern“, erklärt der Footballer.

Die Schüler waren von Beginn an mit Eifer und Begeisterung bei der Sache. Nach einem klassischen Aufwärmprogramm wurde den Neuntklässlern anhand von Basisübungen der Sport näher gebracht. Mithilfe von Pass- bis hin zu Wurfübungen und verschiedenen Tacklingformen zeigten die Mustangs-Vertreter die Vielfalt der Sportart. Der einhellige Tenor der Schüler: „Das hat sehr viel Spaß gemacht. Am liebsten sollte jede Sportstunde so verlaufen.“ Zum Abschluss versprach Schumann den Schülern, sich um Freikarten für ein Mustangs-Heimspiel zu kümmern. Eine Fortsetzung der Footballstunde ist zudem in Planung. Dann wird das Thema Spielformen auf dem Übungsblatt stehen – die Schüler der Klasse 9.2 freuen sich schon darauf.
Quelle: https://www.come-on.de/sport/lokalsport/sauerland-mustangs-geben-uebungsstunde-adolf-reichwein-gesamtschule-11869748.html

 

Dass der Ton im Football etwas rauer ist und die Athleten keine Samt-, sondern extra entwickelte Gummihandschuhe tragen, merkte die Klasse von Dilks schnell, bat Coach Schumann doch zu allererst zum intensiven Aufwärmen. Locker durch die Halle laufen gibt es in seinem Programm nicht – bei der ersten Übung ging es direkt in den Liegestütz. „Natürlich nehme ich die Schüler jetzt nicht so hart ran, wie es im Verein auch bei der Jugend der Fall ist“, verschaffte sich Schumann aber doch schnell den Respekt der ganzen Klasse, als es beim Erklären der Übungen lauter in der Sporthalle wurde und der Coach seinen Teilnehmern als Gegenkonzept zu Wurfübungen und Laufwegen wieder die Liegestütze vorschlug, falls sich die Lautstärke nicht bessern würde.

Dazu kam es nicht und Quarterback Marc Klöckner fuhr ganz nach Plan mit den dem richtigen Wurf fort – eine Kunst für sich, die natürlich nicht alle Schüler direkt auf Anhieb umsetzten konnten. „Die Begeisterung ist groß, alle haben eine Menge Spaß und ziehen voll mit“, bilanzierte Schumann, der die Klasse dann sogar, auf speziellen Wunsch von Lehrer Dilks, in das Geheimnis des richtigen Tacklings einführte. Drunter leiden musste der Sportlehrer selbst, der als Trainingspartner für eine Schülerin diente, die ihn ohne zu zögern mit der gezeigten Technik von Schumann tackelte und auf die platzierte Weichmatte beförderte. Die Freude war riesig, als sich die Jugendlichen dann gegenseitig auf die Matten schicken durften – immer unter den wachsamen Augen der drei Gäste, die auf die richtige Ausführung achteten. Zum Abschluss simulierte die Gruppe sogar noch ein echtes Spiel – aus Platzmangel natürlich nur in kleinerer Besetzung und nur mit einer Endzone. Dafür aber mit echten Spielzug-Absprachen, die Klöckner für die Offensive vorgab, während Schumann die Defense koordinierte.

Eine gelungene Doppelstunde, sprachen die Gesichter der Schüler beim Ertönen der Glocke zur zweiten großen Pause für sich. Einige hätten am liebsten nahtlos weitergemacht und auf die anstehenden Fächer nach dem Sportunterricht verzichtet. Die neidischen Blicke der Mitschüler, die parallel in den anderen Hallenhälften der Gesamtschule Sportunterricht hatten, brachten Dilks dazu, in naher Zukunft einer Wiederholung der Football-Stunde mit den professionellen Gästen anzustreben. Dann am besten bei wärmeren Temperaturen auf dem Freiplatz der Schule mit mehreren Klassen. Eine Idee, von der die Mustangs-Vertreter begeistert waren.
Quelle: https://www.come-on.de/sport/lokalsport/sauerland-mustangs-eine-doppelstunde-gast-adolf-reichwein-gesamtschule-7205386.html

Zur American Sports Seite
Achtung! Ende der Seite!

Sie haben das Seitenende erreicht.
Hier geht's zurück zum Seitenanfang.

Nach oben